Michael Kimmich / CEO Echion AG

»Wir gehören alle an einen Tisch«

- Digital Signage im Lebensmitteleinzelhandel gilt als der Klassiker. Mit dem Launch von Real ShopKontakt, dem Instore TV Programm der Metro-Tochter mischt nun auch der LEH-Experte Echion AG im Instore-TV Markt mit.  Bis Anfang September sollen die ersten 50 Filialen ausgestattet sein. Invidis sprach mit Echion Vorstand Michael Kimmich. von Florian Rotberg

Michael Kimmich / CEO Echion AG

Michael Kimmich / CEO Echion AG

Die ersten Ergebnisse der Pilotinstallationen in fünf real-Märkten sind sehr vielversprechend. Michael Kimmich ist überzeugt, dass Real ShopKontakt funktionieren wird. „Zum ersten Mal wird im deutschen Lebensmitteleinzelhandel ein wirklich bundesweites Netzwerk ausgerollt.“ Bisher sind ausschließlich Insellösungen realisiert worden. So setzt Telekom out of Home Media bei Rewe auf die Region Mitte und EDEKA Netze von Neo Advertising haben ihren Schwerpunkt in Norddeutschland.

Der Plan sieht vor bis Ende 2013 alle rund 300 Standorte der Metro AG Tochter Real ausgestattet zu haben. Drei bis vier Displays werden pro Supermarkt in den Kassenzonen installiert. Insgesamt soll das Netzwerk in 18 Monaten auf 1.200 Displays wachsen. Und das ganze selbstfinanziert durch die Echion AG. Die Augsburger übernehmen damit die komplette Verantwortung. Doch das Risiko ist in den Augen von Michael Kimmich überschaubar. Seit zwölf Jahren betreibt man das Instore Radio Real-Live. „Wir kennen Real sehr gut – wir kaufen uns eigentlich die Real-Reichweite ein.“

In der ersten Phase setzt Echion auf Lokalvermarktung. Die 50 regional geclusterten Märkte werden mit Roll-out primär lokal vermarktet. Im Gespräch mit der Lebensmittelzeitung nennt Kimmich Jahrespaketpreise von 2.000-2.500 Euro für einen stündlichen lokalen 15 Sekundenspot. Sobald das Netzwerk gewachsen ist – sprich ausreichend Reichweite erzielt werden kann – wird die Zielgruppe Marken- Werbetreibende, auch FMCG, sein. Ein erster Pilotkunde ist schon gefunden und soll schon im Frühherbst online gehen.

„Eine gemeinsame Vermarktung mit Instore-Radio liegt natürlich auf der Hand,“ so Michael Kimmich im Gespräch mit invidis. „Aber das ist zur Zeit sicherlich noch nicht der Treiber in der Vermarktung. Rein technisch können wir das sofort abbilden. In Zukunft wachsen Instore-TV und Instore Radio zusammen – das ist keine Frage.“

Das Werbeumfeld Lebensmitteleinzelhandel ist sehr attraktiv. Das wird durchaus auch von den großen Außenwerbern so gesehen. Der deutsche Verbraucher besucht mehrmals pro Woche einen Supermarkt. Und das wird sich auch in Zukunft nicht groß ändern. Im Gegensatz zu anderen Bereichen des Einzelhandels funktioniert der Vertrieb von Lebensmittel über das Internet noch nicht. Tektonische Verschiebungen durch Onlineanbieter wie im stationären Buchhandel (Amazon) oder im Schuheinzelhandel (Zalando) sind im LEH zurzeit noch nicht abzusehen.

Neben dem Standort Supermarkt setzt Echion vor allem auf valide Marktforschung. Für den Bereich Instore Radio brachte die Veröffentlichung der Mediaanalyse IRMA zu Beginn 2012 den großen Durchbruch. Die Resonanz auf Agenturseite ist sehr positiv – auch dank der Buchbarkeit über die Springer Mediabuchungsplattform MDS. Für die Vermarktung von Real ShopKontakt sind wir gut gerüstet. Die Real eigenen Daten geben uns für den Start eine sehr gute Basis. Das Interesse an branchenweiten und vergleichbaren Mediadaten ist in Augsburg groß. Michael Kimmich unterstützt die von OVAB initiierte DooH Marktforschungskampagne der großen Anbieter.

Stichwort Kooperation: Echion wird auch weiterhin das Rewe Netzwerk der Telekom out of Home Media mitvermarkten. Eine gemeinsame Vermarktung von Rewe, Real und EDEKA macht absolut Sinn. „Wir gehören alle an einen Tisch!“ ist Michael Kimmich überzeugt.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.