Ströer out of Home

Der Schlüssel zum digitalen Erfolg liegt bei den Agenturen

- Als marktführendes Außenwerbeunternehmen in Deutschland, der Türkei und Polen ist die Ströer Out-of-Home Media AG seit nun fast zwei Jahren im S-Dax gelistet. Ende Juni fand in Köln die diesjährige Hauptversammlung statt. von Florian Rotberg

Ströer AG - Marktführer in der digitalen Außenwerbung

Ströer AG – Marktführer in der digitalen Außenwerbung

invidis bringt die wichtigsten Unternehmens- und Marktinformationen zusammen und traf sich mit dem Vorstandsvorsitzenden Udo Müller zu einem Hintergrundgespräch.

Aktueller Markt

Das erste Quartal 2012 ist traditionell ein sehr schwaches Quartal für Außenwerbung. Aufgrund von Sondereffekten wird auch das laufende zweite Quartal  unter Vorjahr liegen. Insbesondere wegen der Fußball Europameisterschaft und Olympia wandern Werbebudgets ins Fernsehen. 2012 bleibt der Werbemarkt schwach mit maximal 1% Zuwachs (Bruttobetrachtung).

Der Ausbau des Ströer Digitalnetzwerks an Bahnhöfen und in Shopping Centern liegt mit über 1000 Stelen im Plan. In 2012 wird ein knapp zweistelliger Betrag in den weiteren Ausbau des Out-of-Home-Channel (OC) Netz investiert – u.a. in die Videowalls an den Hauptbahnhöfen der  Agenturstädte Hamburg und Düsseldorf (60“ gekachelt). Die Wirkung der neuen Videowalls begeistert nicht nur die Werbungtreibenden, sondern auch den Immobilienbesitzer Deutsche Bahn.

Umsatzentwicklung Digital

Neben dem Ausbau des digitalen Netzes werden bei Ströer große Ressourcen in die Marktforschung investiert. Die Ergebnisse einer GfK Studie wurden vor wenigen Wochen veröffentlicht. Kunden haben damit eine Basis für die Planung, die auch mit anderen Netzwerken vergleichbar ist. In Bezug auf Reichweite sieht sich Ströer sehr gut positioniert  – dank des exklusiven Zugangs zu den Bahnhöfen und den attraktivsten Einkaufszentren hat sich der Kölner Außenwerber auch für die nächsten zehn Jahre eine profitable Ausgangsbasis geschaffen.

Im Rahmen einer OVAB Initiative wird außerdem zurzeit ein gemeinsames Marktforschungsdesign entwickelt.

Im Berichtsjahr 2011 lag der digitale Umsatzanteil von Ströer Deutschland bei 8 Prozent, kurzfristig wird dieser Anteil  in den zweistelligen Bereich wachsen und auch in Zukunft erwartet der Vorstand ein dynamisches Wachstum im Digital-Geschäft, das über dem Gesamtwachstum liegt.

Ein Schlüssel zum Digitalen Erfolg liegt aus der Sicht von Ströer auch bei den Agenturen: Die Reichweitenlücke des traditionellen TVs könnte durch Digitale Außenwerbung die beste Dynamisierung erfahren, wenn klassische TV Kampagnen in das Bewegtbildnetz von DOOH verlängert würden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.