Anzeige
Lufthansa Lounge Screens

Frischer Wind mit dem Lufthansa Digitalen Lounge Netzwerk

Seit Anfang des Jahres entsteht deutschlandweit in 22 Lufthansa Lounges ein neues DooH Netzwerk.  Das nun 38 Displays umfassende Premiumnetz bietet Werbemöglichkeiten in exklusivem Ambiente der Business- und Senatorlounges.

Die 47“ Conrac-Displays werden vom Lufthansa Ambient Media vermarktet.  Die Vermarktungspreise sind linear angesetzt und entsprechen somit den OVAB-Empfehlungen. Der Monatssekundenpreis liegt bei 1200 EUR – der Standard 30 Sekundenspot ist mit 34.400 EUR gelistet. Frei buchbar ist nur eine der beiden Werbeplätze – der zweite wird exklusiv an Miles & More Partner wie Telekom, Sixt etc. vermarktet.

Die Standard-Schleife ist auf 10 Minuten angelegt was passend ist für die Wartesituation mit einer durchschnittlicher Aufenthaltszeit von 60 Minuten. Das Netz erreicht monatlich eine viertel Millionen Loungegäste.

Contentschleife:

  • Werbeinsel  1 (150 Sekunden)
  • News & Content (150 Sekunden)
  • Werbeinsel  2 für Miles & More Partner (150 Sekunden)
  • Telekom Hot Spot Guide & Content (150 Sekunden)

Zu Technik und Content gibt es keine Details. Für den erfahrenden DooH-Beobachter hat der Content aber einen eindeutigen Telekom-Touch. Eine Zusammenarbeit würde aus zweierlei Sicht sinnvoll sein: Telekom ist Partner der Lufthansa, betreibt die Lounge WiFI Netze und vermarktet an neun deutschen Flughäfen exklusiv annährend 1.000 DooH-Displays.

Die bisher in den Lounges vermarkteten 19 digitalen Stelen werden offensichtlich durch das neue Lounge Screen Netz ersetzt. In den Mediadaten von 2013 sind die seit Jahren bekannten Lufthansa-Stelen (Vangehassend/Grassfish) nicht mehr buchbar.

Neben dem Lounge-Display Netzwerk vermarktet Lufthansa auch die Bildschirmschoner der 300 Check-in Automaten.  Die Buchungsperiode umfasst jeweils ein Kalenderquartal, erreicht 4. Mio Kontakte und kostet 154.500 Euro.