Digitaler Showroom

Most Contagious Awards 2012 – Audi City fährt einen Preis ein

- Die Agenturen SapientNitro, Razorfish, Designit, RTT und Valtech wurden jetzt für Konzept und Umsetzung des digitalen Showrooms Audi City ausgezeichnet. Dafür gibt es eine Auszeichnung in der Kategorie Retail bei den Most Contagious Awards 2012. Bis zum Jahr 2015 möchte Hersteller Audi mehr als 20 Stores weltweit eröffnen. von Peter Beck

Sommer 2012: In London eröffnete Audi seine erste Audi City (Foto: Audi)

Sommer 2012: In London eröffnete Audi seine erste Audi City (Foto: Audi)

Digitale Produktpräsentation und persönlicher Kontakt zum Händler sind die beiden Hauptelemente bei der Audi City. Jetzt wurde das Mitte Juli 2012 vorgestellte und in London umgesetzte Konzept auch in Großbritannien mit einem Preis bedacht. Bei den diesjährigen Most Contagious Awards 2012 des Londoner Marketingmagazins Contagious gehörte die Multichannel-Agentur SapientNitro mit ihrer Arbeit für Audi zu den glücklichen Gewinnern. Audi konnte sich in der Kategorie Most Contagious Retail gegenüber der internationalen Konkurrenz behaupten. Prämiert wurde das neue Handelskonzept „Audi City“, mit dem die AUDI AG die Innenstädte internationaler Metropolen erschließt. Gemeinsam mit SapientNitro wurden die Agenturen Razorfish, Designit, RTT und Valtech ausgezeichnet, die ebenfalls am Projekt beteiligt waren.

Präsentationsflächen des Showrooms können per App bespielt werden (Foto: Audi)

Präsentationsflächen des Showrooms können per App bespielt werden (Foto: Audi)

Für das Digitalkonzept in den Audi City-Stores entwickelte SapientNitro zusammen mit Audi eine iPad-App, über die verschiedene Funktionen des Stores zentral gesteuert werden können – etwa die Darstellungen auf den Powerwalls. Aus einer umfangreichen Media Library können die Mitarbeiter über den Menüpunkt Media Control alle Präsentationsflächen des Showrooms nach Belieben bespielen.Per Drag & Drop werden Abbildungen und Videos direkt auf die Medienwände gezogen und im Raum abgespielt.

Insgesamt 20 Audi Cities sollen gebaut werden (Foto: Audi)

Insgesamt 20 Audi Cities sollen gebaut werden (Foto: Audi)

Neben Infos sorgt die App auch für mehr: Die Steuerung verschiedener Raumfunktionen ist über die iPad-App möglich. Dazu gehören sowohl Licht, Ton als auch die Raumatmosphäre, die durch unterschiedliche Hin- tergrundbilder per iPad-App gesteuert werden kann. Zusätzlich erhalten die Store- Mitarbeiter direkte Hinweise über Anfragen der Kunden an den MTTs.

Den Kontakt zum Autokäufer soll der Kundenbeziehungsmanager gewährleisten, der an Audi City-Standorten zum Einsatz kommt. Dabei kann er per App wichtige Teile des Kundengesprächs für die Geschäftsanbahnung nutzen. Über die Leadmanagement-Funktion können während des Gesprächs auf Wunsch auch die Kundendaten direkt aufgenommen sowie Termine und Testfahrtanfragen vereinbart werden.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.