Airport Media Award

Sixt galoppiert mit Pferd zum November-Sieg

- Autovermieter Sixt hat beim Airport Media Award den Preis für den November 2012 ergattert. Mit dem Motiv „Pferde stärken“ – einem plastisch umgesetzten Gaul am Flughafen München – erreichte man auch für Juror Dirk Ströer einmal mehr die Ziellinie mit Selbstironie und professioneller Umsetzung. Tierisch beliebt beim Publikum waren die Erdmännchen, die als Kampagnenmotiv für den Kölner Zoo am Airport Köln-Bonn werben. von Peter Beck

"Klar und direkt": Das Sieger-Motiv am Aiport München (Foto: Initiative Airport Media)

„Klar und direkt“: Das Sieger-Motiv am Aiport München (Foto: Initiative Airport Media)

Der Gesichtsausdruck ist leidenschaftlich-verkniffen, die Beine schwingen sich nur mühsam hoch. Das Handtuch für den Schweiß hängt bereits griffbereit. Doch wer sich da in sechs Metern Höhe an der Reckstange am Flughafen München quält, ist kein Sportler: Autovermieter Sixt verpflichtete ein 100 Kilogramm schweres und 2,50 Meter großes Comic-Pferd zu Muskelübungen. Der Spruch dazu: „Sie wollen Pferde stärken? Sportwagen günstig unter sixt.de“. Mit dieser tierisch guten Werbeidee im Abflug-Terminal 1A sichert sich Sixt den Airport Media Award November 2012. Für die Kreation zeichnet die FJR Werbeagentur verantwortlich.

Juror Dirk Ströer zeigt Daumen hoch: „Allein die Verdeutlichung der Schnelligkeit von Sportwagen durch ‚Pferdestärken‘ ist einfach und genial zugleich.“ Sixt sei aber noch einen kreativen Schritt weitergegangen, findet der geschäftsführende Gesellschafter der Media Ventures GmbH. „Einen Gaul, der versucht Muskeln aufzubauen, an eine sechs Meter hohe Reckstange zu hängen, ist mehr als originell und außergewöhnlich. Dieses comicartige Bild ist witzig, humorvoll, provokant und ruft bei jedem Betrachter ein kleines Lächeln oder Augenzwinkern hervor. Was will eine gute Werbekampagne mehr?!“

Der Werbespruch passe dazu, so Ströer. „Sehr einfach, sehr klar und vor allem direkt.“ Er mache es jedem Airport-Besucher leicht, die Kampagne innerhalb von Sekunden zu verstehen und den Zusammenhang herzustellen. Das Fazit des November-Juroren: „Sixt schafft durch diese Kampagne die perfekte Verbindung einer inhaltlichen Punktlandung und größtmöglicher Komik.“

Tierisch beliebt: Begrüßungskomitee in Köln/Bonn

Nicht nur die Fachjury setzte im November auf den Schmunzeleffekt, auch beim Public Voting siegte eine humorvolle Kreation, die invidis.de-Leser bereits kennen: Der Kölner Zoo organisierte seine tierischen Bewohner als ungewöhnliches Begrüßungskomitee – und präsentierte sie auf einer Leinwand im Ankunftsbereich des Flughafens Köln/Bonn. Den ankommenden Passagieren bot sich beim Durchschreiten der Schiebetür ein unerwarteter Anblick: Eine Familie Erdmännchen, Pinguine oder Alpaka grüßte international mit dem Schild „We welcome all guests“.

Willkommen im Winter - Pinguine am Airport CGN (Foto: Zoo Köln)

Willkommen im Winter – Pinguine am Airport CGN (Foto: Zoo Köln)

Über die Kampagnen im Public Voting kann nach Ende der Einreichungsfrist hier online abgestimmt werden.

Der Airport Media Award, den die Initiative Airport Media für die beste Werbung an Flughäfen in Deutschland, Österreich und der Schweiz vergibt, wird monatlich von einem Entscheider aus Marketing oder Medien aus allen Bewerbungen des Monats gekürt. Agenturen und Werbetreibende können kreative Kampagnen online einreichen. Einsendeschluss ist immer das Ende des jeweiligen Folgemonats. Für den Dezember ist dies der 31. Januar 2013.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.