ISE 2013

„Wir haben die größte Digital Signage Area weltweit“

- Die Digital-Signage-Branche nimmt auf der ISE immer mehr Platz ein und Geschäftsführer Mike Blackman glaubt, dass sich das sobald nicht ändern wird. von Stefanie Schömann-Finck

Mike Blackman, Geschäftsführer der ISE

invidis: Herr Blackman, was erwartet die Besucher der diesjährigen ISE?

Mike Blackman: Es wird die größte ISE, die es bisher gab. Wir nutzen zum ersten Mal alle zwölf Hallen des Amsterdamer RAI. In der neu hinzugekommenen Halle 8 werden die Digital-Signage-Aussteller dominieren. Wir haben auch eine neue Smart Buildung Area in Halle 7 und wir werden die Verbindung zwischen Halle 7 und 8 öffnen, um Besuchern den Rundgang über die Messe zu erleichtern.

Was hat sich in den vergangenen Jahren auf der ISE geändert?

Noch bis vor wenigen Jahren haben sich die meisten Aussteller ausschließlich auf neue Produkte konzentriert. Die größte Veränderung, die wir sehen ist, dass Aussteller nun Endlösungen und nicht mehr die reinen technischen Produkte zeigen. Vor allem im Bereich Digital Signage ist das zu beobachten. Dort können Besucher nun konkrete Beispiele sehen, wie die Technologie für Wegeleitung oder Werbung genutzt werden kann.

Der Digital-Signage-Markt wächst und konsolidiert sich. Spiegelt sich das auch bei den Ausstellerzahlen auf der ISE wider?

In der Tat hat eine Konsolidierung stattgefunden und zunächst dachten wir, das würde sich negativ auf das Wachstum der Digital Signage Area auf der ISE auswirken. Aber das ist nicht der Fall. Tatsächlich wächst die Zahl der Unternehmen auf dem Markt und unsere bestehenden Aussteller buchen immer größere Stände, um ihre wachsende Zahl an Produkten zu präsentieren. Seitdem wir 2009 erstmals eine dezidierte Digital Signage Area geschaffen haben, müssen wir die Fläche jährlich ausweiten. Die ISE hat nun die mit Abstand größte Ausstellungsfläche für Digital Signage weltweit.

Wie wird sich die ISE in Zukunft entwickeln?

Nächstes Jahr möchten wir die gesamte Halle 8 nutzen und zwar ausschließlich für Digital Signage. Denn dieser Bereich ist schneller und stärker gewachsen, als wir das erwartet hatten. Wir denken, dass die ISE dadurch für Aussteller und Besucher noch attraktiver wird. Gleichzeitig versuchen wir aber, die Besucher aus dem Bereich Digital Signage zu ermutigen, sich nicht nur in Halle 8  aufzuhalten. Denn viele Aussteller aus anderen Bereichen zeigen auch Produkte, die für den Digital-Signage-Markt interessant sind.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.