Tankstellen-Netze

An Schweizer Zapfsäulen – Amscreen expandiert

- An bisher 60 BP-Tankstellen beginnt Amscreens Rollout. Jährlich sollen 20 Millionen Kunden erreicht werden. Der Anbieter – nach eigenen Angaben Europas führendes Unternehmen für digitale Out-of Home Kommunikation – expandiert in die Schweiz und lässt die dortigen Bildschirme von der Goldbach Media vermarkten. von Thomas Kletschke

Am PoS erreicht das neue Netz künftig 20 Millionen Kunden (Foto: Amscreen)

Am PoS erreicht das neue Netz künftig 20 Millionen Kunden (Foto: Amscreen)

Über 5500 Displays weltweit gehören zum Amscreen-Netz. Nun sollen auch die Eidgenossen als Kunden dazu stoßen. In einem ersten Schritt sind 60 der bestfrequentierten Tankstellen Shops in der Schweiz mit den modernen (AM)Screens ausgestattet worden und sollen jährlich eine Kundenbesucherzahl von über 20 Millionen am Point of Sale erreichen.

Auf einer interaktiven Karte sind die ersten 60 BP-Tankstellen verzeichnet, die das neue Netz bilden. Bei der Plug & Play-Lösung von Amscreen kommen durch jeweils kontrastreiche 16:10-Displays und LED-Interfaces zum Einsatz.

Mitte Februar 2013 - das Amscreen-Netz in der Schweiz (Screenshot: invidis.de)

Mitte Februar 2013 – das Amscreen-Netz in der Schweiz (Screenshot: invidis.de)

Der erste Schritt in das Alpenland ist getan. „Der Schritt in die Schweiz ist ein weiterer Meilenstein in unserer Expansionsstrategie“, sagt Winfried Karst, CEO Central Eastern Europe Amscreen. Auch beim Schweizer Partner Goldbach freut man sich über die Kooperation. „Goldbach Media gestaltet seit fast zehn Jahren den Schweizer DOOH-Markt aktiv mit, auf der anderen Seite hat Amscreen in Grossbritannien ein unvergleichliches Know-how aufgebaut, das wir nun in die Schweiz bringen können. Profitieren werden letztendlich unsere Kunden“, ist Alexander Duphorn, CEO Goldbach Media, überzeugt.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.