Case Study Österreich

Goldbach verleiht DooH-Flügel – Red Bull Zero Calories

- Zur Markteinführung seines neuen Getränks vertraut Hersteller Red Bull auf das DooH-Netz von Goldbach Media Austria. Die interaktive Digital out of Home-Kampagne setzt – passend zur Marke – auch auf Aktivität und körperliche Bewegung der Passanten in drei Einkaufszentren. von Thomas Kletschke

Launch von Red Bull Zero Calories: DooH-Kampagne (Foto: Goldbach Media Austria)

Launch von Red Bull Zero Calories: DooH-Kampagne (Foto: Goldbach Media Austria)

Zum Launch des neuen Red Bull Zero Calories sucht der Hersteller die Öffentlichkeit am Point of Sale: Noch bis 8. Mai werden digitale Screens und daneben platzierte Red Bull Zero Calories Getränkeautomaten in drei frequenzstarken Einkaufszentren (W3 Wien Mitte, G3 in Gerasdorf und Shoppingcity Seiersberg bei Graz) aufgestellt. Die gebrandeten Bildschirme sind mit Kameras ausgestattet. Passanten lösen durch Vorbeigehen eine Interaktion in Form eines Games aus, bei dem sie in Dialog mit Senad Grosic, einem weltbekannten BMX Biker treten. Die Passanten können dabei allein durch Körperbewegungen die Software bedienen und so das Spiel steuern.

Kampagnenmotiv BMX-Fahrer (Foto: Goldbach Media Austria

Kampagnenmotiv BMX-Fahrer (Foto: Goldbach Media Austria

Belohnung für Interaktion

Setzt der Spieler oder die Spielerin die geforderte Interaktion um, kann er oder sie sich beim Getränke Dispenser als Dankeschön eine kostenlose Red Bull Zero Calories-Beflügelung holen. Das kreative Konzept für diese Aktion wurde gemeinsam von Red Bull, der Mediaagentur Initiative Media, sowie dem TV- und Digital-Out-of-Home Vermarkter Goldbach Media entwickelt. Die Umsetzung erfolgt durch Goldbach Media mit den Partnern Digilight (Digitale Außenwerbung) und ZiiCON (Anbieter von 3D-Gestenerkennungstechnologie).

„Der große Erfolg der Red Bull Zero-Kampagne – die Passanten stellten sich zeitweise 20 Minuten an, um an der Aktion teilzunehmen – zeigt einmal mehr, dass Digital Out-of-Home einzigartige Möglichkeiten bietet, um Aufmerksamkeit zu erzielen, in Interaktion zu treten und flexible kreative Ideen umzusetzen“, sagt Horst Brunner, bei Goldbach Media verantwortlich für das Projekt. Zusätzlich könne bei Goldbach Media Austria mit dem umfassendsten DOOH-Netzwerks des Landes auch eine beachtliche Reichweite erzielt werden.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.