Case Study

LINZ AG startet mit Digital out of Home in Oberösterreich

- Mit einer ersten Outdoor-Installation tritt der Telekommunikations- und Energieanbieter LINZ AG in den Markt für digitale Außenwerbung ein. Dabei setzt man auf die Light Alliance Europe AG und deren Digital Signage-Software „miX-L“. von Thomas Kletschke

In Oberösterreich startet die LINZ AG mit Digital Signage durch (Foto: memedia)

In Oberösterreich startet die LINZ AG mit Digital Signage durch (Foto: memedia)

Die LINZ AG für Energie, Telekommunikation, Verkehr und Kommunale Dienste ist der Energie- und Infrastrukturdienstleister im Zentralraum von Oberösterreich. Die Ausrichtung als Multi-Utility-Anbieter ermöglicht ein breites Angebot an Produkten und Dienstleistungen. Der Anteil an digitaler Werbung am Außenwerbemarkt wächst stetig und daher erweitert die LINZ AG Telekom ihre Angebotsreihe für ihre internen sowie externen Kunden um die Digital Signage-Lösungen der Light Alliance Europe AG.

Alle Systeme werden individuell auf die einzelnen Anwendungsbereiche abgestimmt. Ob Innenraumdisplays, Outdoor-Systeme, Schaufensterinstallationen oder Fahrplananzeiger: die DS-Software „miX-L“ gewährleistet die Präsenz der gezeigten Inhalte. Zur Anzeige der vielfältigen Inhalte programmiert Light Alliance Europe AG unter anderem Templates. Sie ermöglichen die einfache und intuitive Eingabe von Informationen in das miX-L DS-System.

Herr Markus Past, Leiter der LINZ AG Telekom, sagt: „Die technischen Lösungen sind flexibel und individuell. Inhalte wie die Energieeffizienz von Solaranlagen, News oder Kundeninformationen werden in einfacher verständlicher Form digital präsentiert und sind sofort aktualisierbar.“

Das erste offizielle Projekt ist eine Outdoor-Installation für die diesjährige Landesausstellung in Freistadt. „Alte Spuren. Neue Wege“, lautet der Titel der ersten grenzüberschreitenden Landesausstellung, die das Bundesland Oberösterreich und der Kreis Südböhmen nun gemeinsam veranstalten. Die Landesausstellung gibt einen Überblick über Gemeinsames und Trennendes in den kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Beziehungen zwischen Oberösterreich und Südböhmen. Historisch bedeutsame Originalexponate werden dabei im Kontext mit packenden Inszenierungen gezeigt.

„Unsere Lösungen werden auf die Bedürfnisse der LINZ AG zugeschnitten, dass ermöglicht es die strategischen Ziele bestmöglich zu erreichen. Wir freuen uns über diese Partnerschaft“, sagt Swen Ch. Topp, CMO, der Light Alliance AG.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.