Umfirmierung der DooH-Tochter

Aus Ströer Digital wird wieder Infoscreen

- Seit erstem August firmiert die Münchner Ströer Digital wieder als Infoscreen GmbH. Um Namensverwechslungen mit den neuen Online-Kollegen zu vermeiden, setzt man bei Ströer wieder auf die Traditionsmarke Infoscreen. von Florian Rotberg

Aus Ströer Digital wird wieder Infoscreen

Aus Ströer Digital wird wieder Infoscreen

Durch die Übernahmen von Onlinevermarktern, Buchungsplattformen und der Integration von Strörer Interactive in die Ströer AG war die Firmierung der DooH-Aktivitäten unter Ströer Digital nicht mehr passend. Die Rückbesinnung auf Infoscreen findet insbesondere im Münchner DooH-Team große Unterstützung und ist sicherlich weiter identitätsstiftend. Infoscreen wird oft im Markt synonym für die Gattung DooH genutzt, wahrscheinlich auch ein Grund warum man auf den Namenszusatz Ströer bei Infoscreen verzichtet hat.

Infoscreen Geschäftsführer Dr. Kai-Marcus Thäsler zu invidis: „Die Ströer Digital Group bündelt künftig alle digitalen Aktivitäten der Ströer-Gruppe. Daher lag es nahe „infoscreen“ als DIE eingeführte Marke für digitale Außenwerbung weiterzuführen, zu stärken und dem ganzen digitalen OOH-Portfolio der Gruppe voranzustellen.“

Die auch unter Infoscreen firmierende Wiener JC Decaux/Gewista-Tochter nutzt die Bild- und Markenrechte in Österreich unter Lizenz der Ströer AG.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.