DooH, Online und Mobile

Ströer startet Multiscreen-Bewegtbildvermarktung

Ströer launcht mit Ströer Primetime einen neuen Bewegtbild-Exklusivvermarkter für DooH, Online und Mobile. Mit Primtime realisiert Ströer die strategische Planung Bewegtbild-Werbung medienübergreifend aus einer Hand zu vermarkten. Der Multi-Screen-Ansatz umfasst Planung, Buchung bis hin zur Kampagnenkontrolle.

Der neue Vermarkter Primetime bündelt innerhalb der Ströer Digital Group das Geschäftsfeld Bewegtbildwerbung auf Private-Screens (Smartphone und Tablet), Home-Screens (PC) und Public-Screens (DooH-Displays). Natürlich werden die Kanälen auch weiterhin einzeln über Ströer Digital Media und Ströer Infoscreen zubuchen sein.

Die Online-Angebote generieren bereits 50 Millionen Video-Views pro Woche. Hinzu kommen 140 Millionen Views auf Infoscreens und 300 Millionen Views im DooH-Channel wie OC Station, OC Mall oder Infoscreen. Die medienübergreifende Kombination soll einen Nutzen schaffen sowohl für Werbungtreibende als auch für Publisher: denn die zusätzlichen digitalen Bewegtbildflächen erschließen neue Zielgruppen und steigern die Gesamtreichweite bei vereinfachtem Handling und einem einheitlichen Reporting über beide Mediengattungen. Über Online-Video und die digitalen Out-of-Home Channels erzielt Ströer Primetime insgesamt pro Woche bis zu 500 Millionen Video Ad Impressions und ist damit vom Start weg einer der größten Multiscreen-Vermarkter im deutschen Werbemarkt.

„Ströer Primetime ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer Digitalstrategie“, erklärt Udo Müller, Vorstandsvorsitzender der Ströer Media AG. „Durch die Kombination unserer Online-Reichweiten mit Digital Out-of-Home erreichen wir für unsere Kunden hohe Reichweitenzuwächse und sind damit in der Lage, mangelnde Online-Netto-Reichweiten im Video-Bereich zu kompensieren.“

Geschäftsführer von Ströer Primetime ist Andreas Heintze: „Mit unserem Angebot und unserer Reichweite werden wir die Bewegtbildvermarktung in Deutschland auf eine neue Stufe heben. Unser Kombiprodukt vereint die Targeting-Möglichkeiten von Online mit dem schnellen Reichweitenaufbau von DooH auf einzigartige Weise.“

Als Pilotkunden konnten Beiersdorf mit Nivea Men und SportScheck gewonnen werden. Die SportScheck Kampagne wird nur lokal in München auf Screens ausgespielt. Sie ist ein erster Test, der zeigt, wie die spezifischen Vorteile der beiden Medien mittelfristig für Location Marketing miteinander verknüpft werden können.

„Wir werden mittelfristig in der Lage sein, eine Bewegtbildkampagne automatisch so zu optimieren, dass in einer Region mit hohen Klickzahlen der Spot auch häufiger auf den DooH Screens ausgespielt wird“, erklärt Andreas Heintze. „Dadurch sind wir in der Lage, im nächsten Schritt auch regionale Werbekunden zu adressieren.“

Ströer entwickelt dafür einen eigenen Video-Adserver, der als echtes Multiscreen Planungs- und Buchungstool eine dynamische und regionale Aussteuerung ermöglichen wird.
Ströer Primetime adressiert Content-Produzenten, die eine unabhängige Vermarktung wollen und positioniert sich deshalb als Alternative zu allen anderen Vermarktern, wie zum Beispiel den klassischen Medienhäusern, die zugleich auch Content-Produzenten sind. Damit ist Ströer Primetime unabhängig und unparteiisch.

Als erste Mandanten in der Onlinevermarktung hat Ströer Primetime zum Start das Musikfernsehen Tape.tv, das Celebrity-Portal Promiflash und das Brainpool TV-Portal myspass.de gewinnen können. Außerdem werden die kompletten Bewegtbildinhalte der Ströer Digital Group, wie z.B. auto-motor-sport.de, freenet.de, in der Ströer Primetime gebündelt. Im Bereich der Online-Videowerbung bietet Ströer Primetime Werbemöglichkeiten auf über 50 Websites – in Form von In-Page und In-Stream Videowerbung aber auch als Video Interstitials. Zusätzlich können die Online-Spots auf ausgewählten Themen-Channels ausgespielt werden.

Anzeige