Tankstellen

Big Data und Digital Signage – Tesco setzt auf Amscreen

- Der Handelsriese und der Netzbetreiber haben einen 5-Jahresvertrag geschlossen. An 450 Tesco-Tankstellen wird das erste britische Netz mit Amscreens neue OptimEyes-Screens ausgerollt. Gesichtserkennung und weitere Features liefern demografische Infos der Kunden. von Thomas Kletschke

Die neuen intelligenten Displas kommen erstmals an tesco-Tankstellen zum Einsatz (Foto: Amscreen)

Die neuen intelligenten Displas kommen erstmals an tesco-Tankstellen zum Einsatz (Foto: Amscreen)

Das OptimEyes-System – das wie invidis im Frühjahr berichtete – mit Quividi-Technologie arbeitet, verfügt über eine Gesichtsserkennung und liefert grundlegende Demografie-Daten wie Alter, Geschlecht, Datum, Zeit und Anzahl der Kunden, um bessere Daten für Werbungtreibende zu liefern.

Nationaler Roll-Out: Tesco-Tankstelle in Sandhurst (Foto: Tesco)

Nationaler Roll-Out: Tesco-Tankstelle in Sandhurst (Foto: Tesco)

Durch die so gewonnen Daten können den Verbrauchern zudem relevantere Inhalte auf dem Display ausgespielt werden. Nach Berechnungen von Tesco soll das DooH-Netzwerk mindestens 5 Millionen Erwachsene pro Woche erreichen.

Sehr hohe Conversion

Alle Amscren-Netzwerke erreichen aktuell pro Woche 50 Millionen Kontakte auf 6.000 Screens. Interessant für die Werbewirtschaft sind die durch die Technologie gegebene Möglichkeit, genau zu unterscheiden, welche Kunden in einer Einkaufssituation das Display überhaupt beachten – und welche nicht. Tests mit dem nun ausgerollten System ergaben zeigten, dass 94% der Shop-Besucher auf den Screen schauen, was in der Branche die höchste jemals gemessene Conversion Rate darstelle, so Amscreen.

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.