Outdoor

Touch ohne Touch – AIRxTouch erobert Frankreich und Benelux

- Mitte Juli hat die Banque Populaire Lorraine Champagne mit einer interaktiven Kampagne an der weltweit erste Bushaltestelle mit interaktiver Gestenerkennung ohne IR auf sich aufmerksam gemacht. In Belgien und Luxemburg arbeiten weitere Finanzdienstleister mit den Systemen von Inui, die auf Samsung-Displays basieren – und Touch ohne Touch erlauben. von Thomas Kletschke

AIRxTouch an einer JCDecaux-Bushaltestelle in Metz (Foto: Inui)

AIRxTouch an einer JCDecaux-Bushaltestelle in Metz (Foto: Inui)

Bei dem von JCDecauxs französischem Innovate-Team eingesetzten Außenwerbemedium handelt es sich um einen interaktiven 42-Zöller, der an einer Bushaltestelle in Metz installiert wurde. Die Gestenerkennung wird dabei nicht über IR-Technologie abgewickelt, sondern eine Entwicklung, die der eines Touchscreens ähnelt, aber ohne die physische Berührung durch Finger auskommt.

Die Banque Populaire Lorraine Champagne setzt das System auch im Schaufenster ein (Foto: Inui)

Die Banque Populaire Lorraine Champagne setzt das System auch im Schaufenster ein (Foto: Inui)

Diese für Outdoor entwickelte Technologie stammt von Inui Studio aus Luxemburg und nennt sich AIRxTouch. Das Touch ohne Touch-System wurde von Inui im Mai 2014 zum Patent angemeldet und arbeitet Indoor sowie Outdoor. Durch das Fehlen von Infrarot-Technologie soll die Benutzung unter schlechten Lichtverhältnissen deutlich besser sein. Als Entfernungen, in denen Eingaben vom System umgesetzt werden, gibt der Hersteller Distanzen von  2cm bis 15cm an. Sowhl Click- wie Wisch-Gesten der Hand werden dann erkannt.

Bei den Displays, die Inui für seine verschiedenen Boxes oder Overlay-Lösungen verwndet, handelt es sich im Regelfall um Professional Displays von Samsung. Neben der JCD-Lösung in 42″ hat Innui aktuell auch eine 46-Zoll-Box sowie Overlay-Lösungen für 40″, 42,“, 46″, 48″ und 55″ im Programm.

AG Insurance in Belgien installierte ein 46-Zoll "Box AIRxTouch"-System (Foto: Inui)

AG Insurance in Belgien installierte ein 46-Zoll „Box AIRxTouch“-System (Foto: Inui)

Rollouts in Frankreich und Benelux

Seit der Patentanmeldung steckt Inui mit seinem System seine Claims in Benelux sowie im Nachbarland Frankreich ab. Dabei liegt der Fokus momentan auf dem Finanzsektor – in dem der Hersteller traditionell mit Digital Signage-Systemen bei diversen Retailbanken vertreten ist. Während die Banque Populaire Lorraine Champagne die interaktive Bushaltestelle mit Foto- und weiterem Content bespielte, hat sie zuvor auch an Bankfilialen mit der Overlay-Lösung erste Erfahrungen gesammelt. Zudem sind mit AG Insurance in Belgien sowie Inowai Property Partners eine Versicherung und ein Immobilienmakler aktuell zwei weitere Referenzkunden bekannt, die die Touch-Box sowie Overlay-Displays einsetzen.

Claim des Dienstleisters ist „Your hand is the pointer“. Wie das Video mit dem Beispiel der Bushaltestelle zeigt, funktioniert AIRxTouch schnell auf Eingaben durch Bewegungen vor dem Display. Damit ist eine gute Usability und einfach erlernbare Bedienung durch Kundinnen und Kunden vorhanden. Bei Einsatz an Schaufensterfronten – etwa bei dem Luxemburger Immobilienmakler – zeigt sich, dass die Außenfassade nicht speziell umgerüstet werden muss. Und Schaufensterputzer dürften durch weniger Überreste auf der Glasfront ebenfalls indirekt profitieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.