ISE 2015

Panasonic rückt Laser und 4K in den Mittelpunkt

- Auf dem 600 m² großen Stand von Panasonic wird der Hersteller einen 4K-Projektor mit Quadrupling-Verfahren und neue Laser-Projektoren zeigen. Bei High Brightness-Projektoren soll auf der ISE 2015 der Nachfolger des PT-DZ21K gezeigt werden, der erstmals bei der Olympiade 2012 in London zum Einsatz kam. von Thomas Kletschke

Panasonic wird in Amsterdam den Nachfolger des PT-DZ21K zeigen (Foto: Panasonic)

Panasonic wird in Amsterdam den Nachfolger des PT-DZ21K zeigen (Foto: Panasonic)

Der Nachfolger des PT-DZ21K wurde dem Hersteller zufolge seit seiner Einführung sehr häufig angefragt und bei vielen namhaften Produktionen eingesetzt. „Der DZ21K wird sofort mit Großveranstaltungen in Verbindung gebracht – die neuesten Projekte umfassen die Veröffentlichung von Coldplays neuem Album ‘Ghost Stories’ und die Feierlichkeiten zum 555. Jahrestag Bukarests“, sagt Jan Markus Jahn, Director Visual System Solutions.

Panasonic will in Zukunft sein Angebot an wartungsfreien Laser-Projektoren mit hoher Leuchtkraft erweitern. Man sehe ein großes Interesse an Laser-Projektoren, die Langlebigkeit mit großer Leistung, Helligkeit und Farbtreue kombinieren. Den Bereich Bildungseinrichtungen und Freizeiteinrichtungen hält der Hersteller aktuell für besonders interessant. In diesen Szenarien, in denen Geräte eine lange Zeit und ohne Wartungsmöglichkeiten eingesetzt würden, könne die neue Technologie ihre Vorteile voll ausspielen.

Ein Jahr nach der Vorstellung des ersten professionellen 98” 4K-Displays wird auf der ISE 2015 der erste 4K-Projektor von Panasonic präsentiert. Dabei soll es sich um einen Großraumprojektor handeln, der eine neue und auf dem Markt derzeit einzigartige Quadrupling-Technologie nutze.

Panasonic zeigt darüber hinaus eine neu entwickelte Lösung für Fernüberwachung und Managed Services für professionelle Displays und Projektoren. Ein Fallbeispiel mit einer der bekanntesten Universtäten aus Großbritannien, die auf das Frühwarnsystem von Panasonic in Verbindung mit M2M-Technologie setzt, wird im Zuge dessen zu sehen sein.

„Die ISE ist die zentrale Veranstaltung unserer jährlichen Marketing-Aktivitäten. Sie bietet uns eine ideale Gelegenheit, unser End-to-End-Portfolio an Projektoren und Displays vorzustellen, die intelligent mit Produkten von Drittherstellern kombiniert werden“, begründet Jan Markus Jahn das Messe-Egagement. „Unsere Technologie hilft Unternehmen und Organisationen in ganz unterschiedlichen Branchen, die Kommunikation zu verbessern, Marken zu stärken, neue Kunden anzusprechen und die Kundenerfahrung allgemein zu verbessern“, so Jahn weiter. „Ein Beispiel ist die Automobilbranche. Dank herausragender Bildqualität und einfacher Installationen sind unsere professionellen Displays zur ersten Wahl für Showrooms geworden.“

Verwandte Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.