ISE 2015

Nexxt Solutions zeigt Small Signage-Lösungen

- Auf der ISE 2015 wird Nexxt Solutions aus München zwei neue 7″-Displays für den Einsatz im Bereich digitale Raumbelegungs-Beschilderung zeigen. Eines der beiden Modelle der Serie dSign ist speziell für die Nachrüstung von Räumen über Aufputz-Montage gedacht. von Thomas Kletschke

Nexxt Solutions zeigt 7"-Lösungen für Buchungs- und Blegungssysteme (Foto: RAI; Grafik: invidis)

Nexxt Solutions zeigt 7″-Lösungen für Buchungs- und Belegungssysteme (Foto: RAI; Grafik: invidis)

Pünktlich zur ISE 2015 hat Nexxt Solutions zwei neue Hardware-Lösungen für den Bereich Raumbuchung gelauncht. Die Serie mit Namen dSign ist für den Einsatz in Unternehmen, Konferenzbereichen, Hotels und Messen gedacht. Dabei sollen die Small Signage-Displays helfen, Raumbelegungen besser sichtbar zu machen – während im Hintergrund eine entsprechende Buchungssoftware für eine effiziente Belegung sorgt. Als Software können Lösungen wie Nexxt Solutions‘ eigene Software Book-IT verwendet werden.

Book-IT selbst ist intuitiv gestaltet und orientiert sich an Outlook. Die mehrsprachige Software – automatisiert werden dazu die jeweiligen Browsereinstellungen übernommen – hilft so etwa, Doppelbuchungen zu vermeiden, Stornierungsvorgänge zu automatisieren oder im Belegungsplan offene Stellen zu schließen.

Die jetzt gelaunchten kleinen 7-Zöller zeigen dann die entsprechend aufbereiteten Inhalte in den Fluren neben den einzelnen Räumen an.

Nexxt Solutions: Small Signage-Lösung Power-dSign (Foto: Nexxt Solutions)

Nexxt Solutions: Small Signage-Lösung Power-dSign (Foto: Nexxt Solutions)

Für Neubauten oder umfangreich zu renovierende Räumlichkeiten ist das 7″-Modell Power-dSign gedacht. Das TFT-Farbpanel des Touchmodells löst mit 1280 x 800p auf. Strom zieht sich der Winzling über Power over Ethernet (PoE) oder ein 5V-Netzteil. Eine integrierte Kamera zur QR Code-Erkennung gehört zum Lieferumfang.

Das Power-dSign wird mit einem integrierten RGB LED-Band ausgeliefert. Je nach Zustand des Raums – belegt oder nicht belegt – leuchtet das Door Sign rot oder grün auf. Als Betriebssysteme akzeptiert das Display Windows Embedded, Android oder Linux.

Nexxt Solutions: Small Signage-Display Air-dSign (Foto: Nexxt Solutions)

Nexxt Solutions: Small Signage-Display Air-dSign (Foto: Nexxt Solutions)

Steht der Konferenzbereich schon, oder ist ein Umbau zu teuer, kann stattdessen das Air-dSign verbaut werden. Vorteil: das schwarz-weiß Display (E Paper-Technologie) kann als Aufputz auf die Wand oder Glasfläche gesetzt werden. Batterie oder Funk speisen das Gerät mit Strom.

Der Batteriewechsel dürfte das damit beauftragte Personal nicht überfordern – laut Hersteller ist der Wechsel der Varta oder Duracell erst nach fünf Jahren zu erwarten. Erweiterbar ist der 7-Zöller um die QR Code-Funktion, Check In/Out und die Möglichkeit Terminverlängerungen oder Buchungen vor Ort durchzuführen. Für die Check In-Lösungen können selbstenergieerzeugende Funktaster oder solarbetriebene Funk-Bewegungsmelder verwendet werden, was die Betriebskosten ebenfalls niedrig halten dürfte.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.