DSE 2015

Digital Signage wird zum Internet der Dinge

- Internet of Things (IoT) soll sowohl die Welt der Konsumenten als auch den B2B-Bereich verändern. Da verwundert es nicht, dass Intel als selbsterklärter „Thought Leader“ den eigenen Messeauftritt auf der DSE unter dem Motto IoT präsentierte. Ob Virtual Mirror 2.0, wirklich intelligente Regale oder Shaped Digital Media – Intel zeigte Flagge. von Florian Rotberg

Digital Signage California Style (Foto: invidis)

Digital Signage California Style (Foto: invidis)

Intel spielt mit OPS und NUC-Mediaplayern eine relevante Rolle im Digital Signage-Markt. Doch der Chiphersteller sieht seine Stärke in der Entwicklung von neuen Technologien und präsentiert regelmäßig Zukunfts-Konzepte. So auch auf der DSE in Las Vegas

Intel zeigt Digital Signage der Zukunft - Bildergalerie zum Durchklicken

Intel zeigt Digital Signage der Zukunft – Bildergalerie zum Durchklicken

  • Ein Memory Mirror des Anbieters memomi zeigt auf Basis der neusten Intel Chipgeneration erheblich bessere Performance als die bisher bekannten Magic Mirrors. Insbesondere die Gestenerkennung und das Live-Mapping unterschiedlicher Farben auf den Kamerastream wurde stark verbessert. In den USA ist die Nobelkaufhauskette Neiman Marcus Pilotkunde des Memory Mirror.
  • Der kalifornische Integrator Shaped Digital Media zeigt Skate-, Snow- und Waveboards mit integrierten Displays die u.a. für den Autohersteller Nissan in aufwändiger Handarbeit hergestellt wurden. Die besondere Form ist weitaus aufmerksamkeitsstärker und weckt mehr Emotionen als Standard Digital Signage-Installationen.
  • Über das intelligente Buchregal der japanischen Softbank haben wir bereits vergangene Woche auf invidis berichtet. Hier gefällt insbesondere die Verknüpfung von Onlien Inhalte und stationäre Verkaufswerbung. Ebenso präsentierte Broadsign die neuste Windows Player Generation die ab Herbst verfügbar sein wird.
  • Mithilfe eines Lego Shopping Centers präsentierte der Playerhersteller iadea Responsive Signage – ein nicht wirklich revolutionäres Digital Signage-Konzept, das Stelen mit reichlich Sensoren und noch mehr Rechenpower setzt. Aber die Form der Präsentation mit dem Legomodell, kleinen Stelen und Minifiguren, die die verschiedenen Zielgruppen darstellen, kam bei Endkunden sehr gut an.
  • Eine Pepsi-Vending Machine der dritten Generation ermöglicht noch mehr Interaktion, noch grafisch aufwändigere Spiele auf dem Vollformat-Display. Interessant ist der Einsatz von Pepsi-Getränkeautomaten in Indien. Dort erhält der Käufer nach Kauf einer Dose auch einen Access Code, der es ermöglicht, für zwei Stunden den integrierten 3G/4G Internet Access-Point zu nutzen – gerade in Regionen mit geringer Internetverfügbarkeit ein großer Benefit und sehr erfolgreiches Digital Signage-Projekt.

Intel engagiert sich mit verschiedenen Projekten und Lösungen in der Digital Signage-Branche und unterstützt mit der neusten Generation von Hybrid-Mediaplayern auch erstmal Windows und Android auf einer Plattform.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.