Media Frankfurt

DooH-Potential genutzt – Duty Free wirbt zielgruppengenau

- Es ist der Klassiker und oft zitierte Use-Case und trotzdem ist es bei weitem noch nicht Standard: dynamische DooH-Kampagnen an Flughäfen. Im Rahmen einer aktuellen „From Europe with Love“ Kampagne wirbt der Travel Retail Spezialist Gebr. Heinemann am Flughafen Frankfurt mit mehrsprachigen Motiven und zielgruppenspezifischen Produkte für aktuelle Angebote. von Florian Rotberg

Zielgruppen optimierte Kampagne am POS (Foto: invidis)

Zielgruppen optimierte Kampagne am POS (Foto: invidis)

Der in Hamburg ansässige Duty Free Händler zeigt mit der aktuellen Kampagne das Potential von digitaler Außenwerbung. Leider immer noch eine Ausnahme an Flughäfen oder anderen frequenzstarken Transit-Orten.

Was zeichnet nun die aktuelle Kampagne aus? Erst einmal adressieren die Motive drei der kaufkräftigsten Travel Retail Zielgruppen in ihrer Muttersprache: Russen, Chinesen und Japaner. Eigentlich würde noch ein koreanisches Motiv fehlen – denn Südkoreaner zählen zu den weltweit fleißigsten Travel Retail Kunden – doch die Anzahl an koreanischen Reisenden am Flughafen Frankfurt ist wohl tatsächlich noch übersichtlich.

Gebr. Heinemann Duty free Kampagne zeigt die Stärke von DooH - Bildergalerie (bitte klicken)

Gebr. Heinemann Duty free Kampagne zeigt die Stärke von DooH – Bildergalerie (bitte klicken)

Neben der sprachlich lokalisierten Anpassung zeichnen sich die Motive aber auch durch zielgruppen-optimierte Produktangebote aus. So bewirbt das chinesische Motiv einen besonders bei chinesischen Reisenden beliebten Eiswein, in Japanisch werden die in Ostasien besonders beliebten Godiva Pralinen beworben und russischen Fluggästen wird eine Flasche 12-jährigen Chivas Regal angeboten. Den großen Rest der Besucher adressiert Gebr. Heinemann mit einem englischsprachigen Motiv für Johnnie Walker Black Label.

Deutsche Reisende – die die weitaus größte Anzahl der Fluggäste am Rhein-Main Airport ausmachen – werden nicht separat angesprochen. Ein möglicher Hintergrund: Reisende kaufen eher auf dem Rückflug als am Heimatflughafen ein.

Wir mögen die Kampagne – insbesondere die Relevanz der Motive im Bezug auf den jeweiligen Markt. Liebe Gebr. Heinemann und Media Frankfurt  wir freuen uns auf weitere relevante DooH-Kampagnen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.