DooH Kampagne der Woche

Das hustende digitale Plakat

- Kreative und innovative DooH Kampagnen sind leider immer noch selten, denn sie setzen oft auf spezielle Sensoren oder standortabhängige Setups. Für nationale Kampagnen wäre der Aufwand viel zu groß. Doch es sind genau diese kreativen Ansätze die größte Aufmerksamkeit erzielen.   von Peter Beck

Rauchendes Plakat (Screenshot)

Rauchendes Plakat (Screenshot)

Zum Jahreswechsel wirbt die schwedische Apothekenkette Apotek Hjärtat auf eine relevante Kampagne. Das hustende Plakat steht in der schwedischen Tradition der U-Bahn Kampagnen „wehendes Haar“ und „Krebs“.

Die DooH Stele in der Stockholmer Innenstadt wurde mit einem Rauchmelder ausgestattet. Sobald ein Passant mit rauchender Zigarette an der Plakatstelle vorbeikommt und der Sensor den Rauch meldet, hustet das Plakatmotiv. Die Apothekenkette warb zum Jahreswechsel für Raucher-Entwöhnungsmedikamente und appellierte an die Neujahrsvorsätze der Stockholmer.

Leider sind solche Kampagnen im deutschsprachigen Raum kaum zu sehen. Und das liegt nicht nur an der föderalen Struktur – anders wie London oder Stockholm – den politischen und wirtschaftlichen Zentren der Länder sind.  Es fehlt bei den Kreativagenturen meistens noch an Verständnis, was alles mit DooH-Plattformen realisierbar ist.

Jegliche Art von Sensoren lassen sich meistens integrieren – Ströer stattet bereits alle digitalen Flächen mit Beacons aus. Aber die Verbindung von DooH und Mobile über Beacon war bisher noch kein Erfolg. Die notwendigen Apps benötigen eine ausreichend große installierte Basis in der Bevölkerung / bei der Zielgruppe.

Doch die Wirkung einer Kampagne liegt am Zusammenspiel mit der direkten Umgebung der digitalen Plakatfläche, wie zum Beispiel der Bahnsteig und Fahrtwind. Die Story wirkt am besten wenn die Message eine hohe Relevanz für den Betrachter hat.

Hoffen wir das in 2017 ähnlich innovative Kampagnen auch in der DACH-Region entwickelt werden.

Auch analoge City Light Poster können mit Kreativität zu Leben erweckt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.