DooH Netzwerke UK

Ausgerechnet Islington – LDN ist zu 50% ausgebaut

- Das London Digital Network an Bushaltestellen von Transport for London ist nun zur Hälfte umgesetzt – bis April 2017 soll es komplett stehen. von Thomas Kletschke

Screen des LDN DooH Netzwerks an der Oxford Street (Foto: JCDecaux)

Screen des LDN DooH Netzwerks an der Oxford Street (Foto: JCDecaux)

Bekanntlich zieht der weltgrößte Außenwerber JCDecaux in London das auf 1.000 Screens ausgelegte Digital-out-of-Home Netzwerk London Digital Network (LDN) hoch, das an den Bushaltestellen von Transport for London (TfL) entsteht.

Nachdem es anfänglich merklich langsamer mit dem Roll out lief, als geplant – zu Beginn des zweiten Quartals 2016 waren statt der vorgesehen 300 nur 20 der 84″ Displays installiert – hatte sich dies im Laufe des Jahres verbessert. Und dies merklich, wie aus den letzten Quartalsinformationen und den Zahlen zum Jahresumsatz 2016 hervorgeht, die das börsennotierte Unternehmen am vergangenen Freitag veröffentlicht hat. Demnach sind nun alle der für Ende 2016 vorgesehenen 500 DooH Screens in Betrieb.

Bereits Mitte November 2016 hatte JCDecaux UK auf seinen Seiten die Installation des 500. der insgesamt 1.000 Screens vermeldet. Für Technikhistoriker und geneigte Freunde der Populärkultur sei angemerkt, dass der Screen Nr. 500 ausgerechnet auf der City Road in Islington installiert wurde, also in eben jenem Ort in dem Arthur Dent aus Per Anhalter durch die Galaxis lebt, bevor die Vogonen die Erde mit ihren gelben Raumschiffen platt machen – für eine schnöde Hyperraum-Umgehungsstraße. Zum Glück handelt es sich dabei ja nur um Fiktion.

Vollkommen real sind dagegen die von JCDecaux UK in diesem Zusammenhang weiter kommunizierten Zahlen: Pro Woche erreicht LDN derzeit schon 100 Millionen Impressions. Damit einher geht dem Unternehmen zufolge, dass man im Greater London eine Abdeckung von 70% erreicht. Bis Ende des dritten Quartals 2017 sollen alle 1.000 Screens installiert sein. Dann sollen die Impressions bei fetten 200 Millionen liegen, ebenfalls wöchentlich. Früheren Angaben zufolge handelt es sich um den bislang größten DooH Roll out dieser Art. Zudem möchte Media Owner JCDecaux mit seiner Landesgesellschaft im Vereinigten Königreich bereits in diesem Jahr 50% seiner Umsätze aus dem Digitalgeschäft erwirtschaften.

Die 84-Zöller, die man auch als Digital 6 Sheets vermarktet, sind bisher vor allem an 1a Standorten installiert. Dazu gehören King’s Road, Knightsbridge, Hyde Park Corner, High Street Kensington, Park Lane und die vornehme Oxford Street.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.