Dynamische DooH Kampagne

Seiko nimmt Uhrenliebhaber ins Visier

- Im Umfeld der Baselworld – der wichtigsten Uhren-Fachmesse weltweit – nutzte Seiko die Möglichkeit der gezielten Ansprache von Flugreisenden, die von Heathrow nach Basel oder Zürich flogen. Damit konnten potenzielle Besucher der Baselworld im Vorfeld gut erreicht werden. von Thomas Kletschke

DooH Kampagne von Seiko am Airport Heathrow (Foto: JCDecaux)

DooH Kampagne von Seiko am Airport Heathrow (Foto: JCDecaux)

Eine Woche lang drehte sich in Basel alles rund um Chronographen, Uhren und andere Zeitmesser: vom 23. März bis zum 30. März ging die Baselworld 2017 über die Bühne. Um nicht nur auf der Messe für sich und seine Produkte zu werben, sondern interessierte Fachbesucher schon im Vorhinein anzusprechen, setzte der Werbungtreibende Seiko auf eine intelligente Digital-out-of-Home Kampagne auf Screens von Media Owner JCDecaux am Airport Heathrow.

Mit dem dort installierten „SmartCONTENT“-System von JCDecaux konnte Seiko – wie zuvor andere Werbungtreibende wie etwa die Commerzbank – genau die Zielgruppe anpeilen, die für die Kampagne gewünscht war.

In diesem Fall wurden Reisende mit den Zielen Zürich und Basel adressiert, die innerhalb des zwei Wochen dauernden Kampagnenzeitraums von den Terminals 2 und 5 in Heathrow aus flogen. Mittels des dazu genutzten Daten Feeds des Airports identifizierte das System die genaue Tageszeit und den genauen Standort (Gates) der Flüge in die beiden Schweizer Städte. Dabei wurden die Inhalte stets nur dann angezeigt, wenn das Boarding unmittelbar bevorstand. Für das Booking der Kampagne zeichnet die Agentur PSI verantwortlich.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.