Digital Signage Stelen

SwissScreen launcht den Virtuellen Portier

- Mit dem interaktiven Vipo hat die SwissScreen AG nun einen interaktiven Screen zur Begrüßung und Kommunikation in Bürogebäuden auf den Markt gebracht. Via IP-Telefonie können Besucher bereits am Eingang Kontakt mit ihren Gesprächspartnern in der Firma aufnehmen. von Thomas Kletschke

Der neue Virtuelle Portier ist in zwei Varianten erhältlich (Foto: SwissScreen AG)

Der neue Virtuelle Portier ist in zwei Varianten erhältlich (Foto: SwissScreen AG)

Der Schweizer Digital Signage Spezialist SwissScreen AG aus Zürich hat für kleine und mittelgroße Unternehmen – aber auch große Konzerne – eine Lösung entwickelt, die interaktives Digital Signage in Empfangsbereichen ermöglicht. Idee und Umsetzung des „Virtuellen Portiers“ (Vipo) ähneln der Lösung „Digitaler Portier“, die Vahngenhassend kürzlich in Deutschland auf den Markt gebracht hat. Mit dem Vipo hat damit auch der Schweizer Markt eine eigene Lösung, um auf unübersichtlichen Firmenarealen und in Bürohochhäusern mit zahlreichen Mietern dynamische Unternehmensinformationen und bidirektionale Videokommunikation über VoIP zu ermöglichen.

„Mit einem virtuellen Portier (Vipo) können Sie Besucher empfangen, Ihren Ansprechpartner finden und zu diesem sogar eine Sprachverbindung herstellen lassen. Er ist zeitgesteuert, webbasiert, äusserst vielseitig und bietet sich als Komplettlösung für alle Firmen, Gebäudeeigentümer und -verwalter an, die nichts dem Zufall überlassen wollen“, erklären die Experten der SwissScreen AG.

Für die einfache Zusammenarbeit ist der Virtueller Portier Multiuser (Cloud) gedacht, eine gehostete Variante für die einfache Zusammenarbeit mehrerer Anspruchsgruppen. Dank der intelligenten Mandantenverwaltung und des sicheren Hostings bei SwissScreen können verschiedene Benutzer aus unterschiedlichen Netzwerken darin ihre Begrüßungen, Infos und Kontaktpersonen verwalten. Die Kommunikation vom Vipo vor Ort zum Server bei SwissScreen erfolgt dabei verschlüsselt. Wegeleitungs-Funktionen, Standortpläne und mehrsprachige Services sind jeweils als Add-on möglich. Bis zu zehn Telefonkontakte pro Mandant sind verfügbar (Add-on-Pakete verfügbar). Diese Version ist besonders für Geschäftsgebäude, Liegenschaftenverwalter und Gebäudeeigentümer geeignet.

Zudem gibt es den Vipo Corporate, der in den Ausführungen Starter, Medium, Pro und Deluxe verfügbar ist. Diese Lösung ist für große Unternehmen, Altersheime oder Krankenhäuser gedacht. In der maximal möglichen Konfiguration Vipo Corporate Deluxe können Newsticker, dynamische Begrüßungsvorlagen, ein hinterlegtes Firmenprofil, individuelle Bildschirmschoner, eine Kontaktsortierung nach Abteilungen und bis zu 250 Telefonbuch-Kontakte genutzt werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.