DooH Österreich

VAMP Award 2017 für interaktive Kampagne

- Das interaktive Integrations-Memo der Diakonie wurde beim VAMP Award 2017 mit Bronze ausgezeichnet. von Thomas Kletschke

Integrations-Memo auf einem interaktiven Citylight (Foto: Epamedia)

Integrations-Memo auf einem interaktiven Citylight (Foto: Epamedia)

Wie berichtet, wurde in Österreich kürzlich zum siebten Mal der VAMP Award vergeben, den der Verband Ambient Media, Promotion und Digital out of Home (VAMP) ausrichtet. Gold, Silber und Bronze wurden in den zehn Kategorien verliehen.

Zu den ausgezeichneten Kampagnen in Österreich zählt nun auch das Integrations-Memo für die Diakonie.In Wien, Salzburg und Innsbruck wurden Passanten bei der Kampagne mittels vier interaktiven Citylights animiert, an einem Integrationsdiskurs teilzunehmen. Das Spiel vermittelte auf originelle Weise einige Eigenheiten des Lebens in Österreich und gibt einen Einblick in die deutsche Sprache. Diesen Eindruck hatte auch die Jury. 

Österreichs großer Außenwerber Epamedia belegte beim VAMP Award 2017 in der Kategorie Digital-of-of-Home Interaktiv mit dem Memo den dritten Platz. Das Memo-Spiel, das Passanten mithilfe interaktiver Citylights zum Dialog rund um das Thema Integration anregen sollte, wurde in Zusammenarbeit mit der Kreativagentur Identum im Zuge einer breit angelegten Cross-Media-Kampagne entwickelt..

Eine Fachjury, diesmal bestehend aus Harald Wimmer (FH St. Pölten), Niko Pabst (Marketing Club Österreich), Tina Kasperer (Media Award), Daniela Krautsack (COWS IN JACKETS) und Rudi Kobza (KOBZA AND THE HUNGRY EYES –KTHE), hatte die Aufgabe, nach einem bewährten Punktesystem aus einer Shortlist die 30 Gewinner in insgesamt zehn Kategorien mit dem VAMP Award 2017 zu prämieren.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.