Ambit Media

Die Show für den Aufzug oder schöner warten?

- Die Hamburger Ambit Media vermarktet Doorshow – ein projektionsbasiertes DooH-Medium für Schindler- und Haushahn-Aufzüge. Mithilfe eines Short-Throw-Projektors wird Werbung auf die geschlossenen Aufzugstüren projiziert. Teilweise ein mittelmäßiges Erlebnis. von Florian Rotberg

Ambit Media / Schindler Door Show (Foto: invidis)

Ambit Media / Schindler Door Show (Foto: invidis)


Aufzüge sind auch für DooH ein spannendes Umfeld. Hohe Dwell-Time und Caputered Audience – sowie vor dem Aufzug als auch während der Fahrt – sind eine ideale Umgebung für (digitale) Werbebotschaften.

Ambit Media hat dazu ein neues DooH-Medium entwickelt: Door Show. Mit Projektionen auf geschlossene Aufzugtüren nutzen die Hamburger bisher nicht genutzte Flächen in Hotels, Parkhäusern, Einkaufszentren und anderen frequentierten Orten mit Aufzügen.

Door Show bei Media Markt (Foto: invidis)

Door Show bei Media Markt (Foto: invidis)

Die Idee ist nicht schlecht und das projizierte Motiv hat auch eine weitaus höhere Reichweite als Displays in Aufzugkabinen. Leider ist die qualitative Wirkung der Werbeflächen nicht immer optimal. So zum Beispiel im Media Markt (Fotos invidis), wo das helle Umgebungslicht der Verkaufsfläche die Limits der installierten Projektoren zeigt. In dunkleren Umgebungen z.B. in Hotel-Lobbys ist die Lichtstärke der Projektoren ausreichend.

Das Content-Konzept inklusive teilweiser bewusster Unschärfen ist gut gemacht und lässt viel kreativen Spielraum um mit den öffnenden Türen zu spielen.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.