Invidis Kommentar

Paukenschlag am Zürichsee

- Am letzten Werktag vor Weihnachten gibt es eine große Überraschung: Tamedia übernimmt den größten unabhängigen Vermarkter Goldbachmedia für 220 Millionen Schweizer Franken. Tamedia hatte erst im Sommer die Schweizer Neo Advertising übernommen. Mit der Übernahme entsteht ein eidgenössisches Powerhouse das auch als Antwort auf Admeira – der gemeinsamen Vermarktungsgesellschaft von Ringier und NZZ – zu sehen ist. von Florian Rotberg

invidis Kommentar (Logo: invidis)

invidis Kommnentar

Die kombinierte Tamedia/Goldbach würde über ein breites Portfolio von TV, Print, Online, Radio und DooH verfügen. Der Zusammenschluss hätte somit auch weitreichende Auswirkung auf den Digital-out-of-Home-Markt in der Schweiz. Goldbach ist der größte unabhängige DooH-Vermarkter der Schweiz und bündelt ein Großteil der Schweizer DooH-Netzwerke jenseits der dominierend APG.

Tamedia hatte sich im Frühjahr 2017 erst mehrheitlich an der Genfer Neo Advertising beteiligt, in der Hoffnung den Branchenprimus APG bei der (Digital) Out-of-Home-Ausschreibung der SBB abzulösen. Die Hoffnung erfüllte sich allerdings nicht, APG konnte erneut die Ausschreibung für den langjährigen Vertrag mit der Schweizer Bundesbahn für sich gewinnen.

Goldbach DooH Portfolio (Quelle: Goldbach)

Goldbach DooH Portfolio (Quelle: Goldbach)

Mit einem Zusammenschluss von Tamedia und Goldbach würde Goldbach und Neo Advertising unter ein gemeinsames Dach schlüpfen und der Vermarkter in Küsnacht die Unabhängigkeit verlieren. Inwieweit die bisher von Goldbach vermarkteten DooH-Netzwerkbetreiber sich weiter sich von Goldbach vermarkten lassen, ist noch nicht abzusehen. Kurzfristig fehlt es sicherlich erstmal an Alternativen.

Für die DooH-Märkte in Österreich und Deutschland – in beiden Märkten ist Goldbach als Vermarkter aktiv – hat der Zusammenschluss vermutlich keine größeren Auswirkungen. Es bleibt spannend zu beobachten wie sich im kommenden Jahr die Machtverhältnisse im eidgenössischen DooH-Markt verändern werden.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.