DooH Deutschland

Ströer stattet Kiel mit weiteren LED-Boards aus

- Media Owner Ströer hat sein digitales Roadside-Portfolio in Kiel kürzlich weiter ausgebaut. Auch im Jahr 2018 geht der Ausbau in der Stadt weiter. von Thomas Kletschke

LED Roadside Screen in Kiel (Foto: Ströer)

LED Roadside Screen in Kiel (Foto: Ströer)

Auch für Ströer geht es mit der Digitalisierung stetig voran. In Kiel hatte der Media Owner im vergangenen Jahr Roadside erste LED-Screens installiert. Nun folgen dort digitale Stadtinformationsanlagen an drei weiteren Standorten. Seit Dezember stehen der Stadt sowie lokalen und regionalen Kunden vier weitere LED-Screens zur Verfügung. Damit hat die Kiel die Chance, einen weiteren Schritt Richtung Smart City zu gehen und zum Beispiel Ratsinformationen direkt und bürgernah auf den Screens präsentieren.

Die neuen Standorte befinden sich an der Schönkirchener Straße (doppelseitige Anlage), am Westring/Schützenwall sowie am Westring/Saarbrücken Straße. Bereits im Juli 2017 waren die ersten drei digitalen Stadtinformationsanlagen in Kiel im Rahmen der ersten Digitalen Kieler Woche offiziell von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer vorgestellt und in Betrieb genommen worden. Mit den neuen Aufbauten ist die erste Etappe des Netzaufbaus abgeschlossen. Weitere Anlagen werden im Laufe des Jahres installiert.

Die Anlagen haben eine Auflösung von 672 x 432 p und verfügen über eine dynamische Helligkeitsregelung. Neben tagesaktuellen Informationen und Werbespots gehören auch das Stadtwetter und Kieler Bildimpressionen zum Programm der Screens.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.