DooH

Mehrheitsübernahme von Neo Advertising durch Tamedia vollzogen

- Zum Jahreswechsel am 1. Januar 2018 übernimmt die Tamedia – wie bereits im Sommer angekündigt – 51% der Anteile der Neo Advertising SA mit Sitz in Genf. Durch die geplante Übernahme von Goldbach bekommt die Beteiligung an dem Genfer (D)ooH-Anbieter eine nöch größere strategische Bedeutung. von Florian Rotberg

Tamedia vollzieht Übernahme von Neo Advertising (Foto: Neo Advertising)

Tamedia vollzieht Übernahme von Neo Advertising (Foto: Neo Advertising)

Durch die Kombination von Print- und Online-Werbung mit Plakat- und digitaler Außenwerbung sollen die Werbekunden von Tamedia und Neo Advertising von neuen Angeboten profitieren und medien- und plattformübergreifende Kampagnen einfacher buchen können. Die Eidgenössische Wettbewerbskommission hatte der Übernahme Anfang September 2017 zugestimmt.

Auch die ehemalige Schwestergesellschaft Neo Advertising Deutschland schlüpfte 2017 unter das Dach eines großen Medienhauses. Seit Herbst 2017 ist Neo Advertising Deutschland eine 100% Tochter der Ströer Media.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.