DSS ISE

Wie der Hype um Bitcoin Digital Signage nutzen kann

- Der Hype um Bitcoin und andere Kryptowährungen ist enorm – teilweise hysterisch. Doch neben den enormen Kursschwankungen rückt ein anderes Thema zunehmend in den Mittelpunkt. Die Herstellung – auch Mining genannt – ist sehr rechenintensiv. Erste Digital Signage-Anbieter profitieren von der Nachfrage. von Florian Rotberg

Bitcoin und Digital Signage (Foto: gemeinfrei)

Bitcoin und Digital Signage (Foto: gemeinfrei)

Die notwendige Rechenleistung für die Herstellung von Kryptowährungen ist enorm. Da es systemimmanent keine zentrale Rechenkapazität gibt, wird das Mining auf tausende von Rechner aufgeteilt. Gewiefte Digital Signage-Netzwerkbetreiber nutzen ihre größtenteils nicht ausgelastete Mediaplayer-Kapazitäten für das Schürfen von Bitcoin und Co.

Wie es der niederländische DooH-Netzwerkbetreiber und Ad-Plattform Betreiber Myadbooker nutzt und sich einen neuen Umsatzkanal aufgebaut hat, präsentieren Sebastian Op het Veld / Myadbooker und invidis auf der DSS ISE Bühne am 7. Februar.
Tickets sind erhältlich für 160 EUR (returning delegates) und regulär 200 EUR (jeweils netto plus USt) auf der DSS Website.

Nicht zu vernachlässigen und auch Teil der Diskussion auf der DSS ist der zusätzliche Stromverbrauch. Bitcoin-Mining verbraucht bald mehr Strom als Argentinien so meldete es am Wochenende das Handelsblatt in einem lesenswerten Artikel.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.