ISE 2018

„Endless Impressions“ – NEC zeigt Lösungen in drei Szenarien

- Hersteller NEC Display Solutions wird Large Format Displays und Laser-Projektoren sowie weitere Lösungen wie LED-Signage in Szenarien für den Einsatz in Handel, in großen Installationen und in Unternehmen zeigen. von Thomas Kletschke

LED LiFT Indoor Screen in einer Lobby (Foto: NEC)

LED LiFT Indoor Screen in einer Lobby (Foto: NEC)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. NEC ist in Halle 5, an Stand 5-R20, zu finden.

Auf der Messe wird NEC die neue Kampagne „Create Endless Impressions“ vorstellen, die zeigt, wie Display-Technologien visuelle Erlebnisse schaffen, Aufmerksamkeit erregen und Menschen verbinden und beeindrucken können. Der Showcase umfasst drei Hauptbereiche: Technologien für Digital Signage und den Handel („Engage“), für Unternehmen („Connect“) sowie für Large-Venue-Installationen („Impress“).

Besonders die großen Hersteller nutzen die ISE traditionell auch zur Präsentation von Novitäten. Welche dies bei NEC genau sein werden, ist bislang nicht in allen Details bekannt. Definitiv zu sehen sein werden neue Large Format Displays der C-Serie (bis zu 98″) mit schmalen Rahmen. Weitere LFDs aus den Serien P und V werden ebenfalls vorgeführt – sie sind für die Integration von Raspberry Pi gedacht.

Bekanntlich hat der Hersteller auch mehrere Raspberry-Module im Portfolio, etwa mit größerem Speicher als bei „puren“ Raspberries. Wer NEC kennt, darf Anwendungen und Demos für sensorbasiertes und kontextbezogenes Digital Signage erwarten, da der Hersteller bereits seit Längerem auch mit der Middleware leafengine aktiv ist. Eine Kombi leafengine / Raspberry-Signage wird, so nicht explizit ausgestellt, mit den Experten vor Ort detailliert besprochen werden können.

Da Projektoren bislang stets ein Schwerpunkt waren, kann auch hier davon ausgegangen werden, dass verschiedene Geräte- und Preisklassen gezeigt werden. Definitiv für Amsterdam angekündigt ist die Präsentation des aktuellen Flaggschiff-4K-Installationsprojektors mit 35.000 ANSI Lumen und neuer RB-Lasertechnologie.

Auch LED-Signage hat NEC auf den letzten beiden ISEs prominent gezeigt. Der Hersteller fasst die Produktgruppe unter der Sammelbezeichnung Direct View LED zusammen. Allgemein heißt es, dass LED-Signage-Produkte für Indoor und Outdoor gezeigt werden sollen. Von Fine Pitch LED mit 1,2 mm Pixel Pitch bis hin zu 20 mm Outdoor reicht die derzeitige Palette aller LED-Signage-Lösungen von NECs. Neben klassisch quadratischen Kacheln sind auch 16:9-Module vertreten.

Der japanische Konzern hat sowohl magnetische, im laufende Betrieb wechselbare, modulare Lösungen (LiFT) im Portfolio, wie LED-Lösungen, die einen auf Pixelkarten beruhenden Ansatz (TiLE) nutzen. Bei den TiLEs nutzt der Hersteller 3-in-1 SMD (Black) mit LEDs von Nation Star. Die LiFTs sind eine gemeinsame Lösung von NEC und der deutschen S[quadrat] GmbH (S²). S[quadrat] wird auch mit einem eigenen Stand vertreten sein.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.