Anzeige
invidis Stellenmarkt
Trends 2018

Digital Signage-Potential der Wettbüros für Sportwetten

Weit über 1000 Wettbüros für Sportwetten sind seit der teilweisen Legalisierung 2011 in Deutschland eröffnet worden. Allein der Marktführer Tipico betreibt über Partner 750 Wettbüros. Mybet, Bet3000, Merkur Cashpoint und Digibet haben zusammen über 1000 Shops. Auf den ersten Blick sind Wettbüros ein Paradies für TV-Displays, doch Digital Signage und Kiosk-Lösungen wachsen stark.
Cashpoint Bet Book in Dänemark (Foto: invidis)
Cashpoint Bet Book in Dänemark (Foto: invidis)

Eigentlich hätte zum 1. Januar 2018 die volle Legalisierung von privaten Sportwetten in Deutschland im Rahmen des Zweiten Glücksspieländerungsstaatsvertrags in Kraft treten sollen. Doch dazu wäre die Zustimmung aller 16 Länderparlamente notwendig gewesen. Die kam bis Jahresende 2017 allerdings nicht zu Stande. Somit ist die rechtliche Lage zu Beginn 2018 weiterhin ein Flickenteppich an individuellen Bundesländer-eignen Regelungen.

Trotz der rechtlichen Herausforderungen haben sich in den letzten Jahren Wettbüros für Sportwetten massig etabliert. Laut Goldmedia erreichte der legale Sportwettenmarkt 2016 ein versteuertes Volumen von 6,13 Milliarden Euro in Deutschland – ein Wachstum 2016 von über 30%. Mehr als 20 private Online-Anbieter von Sportwetten – die Vielzahl davon mit rechtlichen Sitz auf Malta – betreiben überwiegend im Franchise-Modell nun auch stationäre Wettbüros in deutschen Zentren aber auch in der Provinz.

Konzeptionell sollen die Wettbüros ein gemeinsames Spielerlebnis bieten und die überwiegend einsam vor dem Bildschirm sitzenden Online-Spieler aus den eigenen vier Wänden locken. Dabei stehen Live-Sportwetten im Vordergrund, die auf dutzenden von TV-Geräten in den Wettbüros live übertragen werden.

 Cashpoint Bet Book in einem Kiosk in Dänemark (Foto: invidis)
Cashpoint Bet Book in einem Kiosk in Dänemark (Foto: invidis)

Die Betreiber stellen den Franchisenehmern „Rundum-Sorglos“-Lösungen zur Verfügung, die neben der Kernapplikation „Sportwette“ auch Hardware und Content in Form von eigenen TV-Kanälen bieten. Neben den eigenen Wettbüros sind auch Annahmestellen insbesondere in europäischen Nachbarländern sehr populär. Die zur Gauselmann-Gruppe (u.a. „Merkur“) gehörende österreichische Cashpoint hat hierfür eine eigene Betting-Station (Bet Book) von Fraunhofer IAO entwickeln lassen. Der Bet-Book-Automat wird in verschiedenen Versionen angeboten: u.a. aus zwei hochkant integrierten 27“-Displays, die in Form eines aufgeschlagenen Buches angebracht sind.

Neben den Automaten sind auch reine Touch-Terminals (Kiosk) Lösungen erhältlich. Die TV-Geräte werden über einen eigenen Raspberry-Pi-Mediaplayer bespielt, die neben der Live-Übertragung der Sportereignisse natürlich auch die aktuellen Quoten und hauseigene Werbung (DooH) anzeigen. Die Wettbüros verfügen somit über ein ausgeklügeltes Digital Signage-System, das der breiten Digital Signage-Öffentlichkeit bisher sicherlich unbekannt war.

Anzeige
invidis Jahrbuch 2018/2019