Voice Assistant und Displays

LG integriert eigene AI-Plattform in Displays

- Wenig überraschend präsentiert LG – sicherlich nicht als einziger Hersteller – auf der CES 2018 die hauseigene und vollintegrierte Artificial Intelligence (AI)-Plattform DeepThinQ. Dazu verbaut LG einen selbstentwickelten Alpha Prozessor der auch Google Assistant unterstützt. von Florian Rotberg

Künstliche Intelligenz für Smart Displays (Foto: LG)

Künstliche Intelligenz für Smart Displays (Foto: LG)

Voll im AI-Trend liegt LG mit der Integration von Sprachkontrolle in die neueste Consumer-Display Generation. Somit reicht in Zukunft ein Sprachbefehl Richtung Fernbedienung um das Programm zu wechseln, den EPG nach der Lieblingssendung zu durchforsten oder eine Aufnahme zu starten. Natürlich lassen sich über den LG-TV damit auch alle möglichen Smart-Home-Geräte steuern wie Saugroboter, Smart Lights, Heizung oder andere verbundene Devices. Laut Pressemeldung wird alternativ auch Google Assistant unterstützt, Amazon Alexa allerdings bisher nicht.

LG Alpha 9 Prozessoren werden nicht nur Artificial Intelligence ermöglichen sondern sollen auch die Bildqualität von LGs OLED- und LCD-Displays verbessern. Erstmals unterstützt LG damit High Frame Rate (HFR) mit 120 Bildern pro Sekunde.

Die Wahrscheinlichkeit das AI auch bei professionellen Displays und Digital Signage-Lösungen auf der ISE 2018 in Amsterdam Premiere feiert ist sehr hoch. AI und IoT erweitern die bisher noch recht dummen „Smart Displays“ um Sensoren, Mikrofone und Kameras.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.