ISE 2018

Sechs Mounting-Optionen für Barco UniSee bei Vogel’s

- Für die von Barco kommende Videowall-Lösung Unisee hat Vogel’s nun weitergehende Mounting-Varianten entwickelt, die ab März ausgeliefert werden. Auf der ISE werden sie vorgestellt. Maximal lassen sich Videowände mit 32 Screens zusammenfassen. von Thomas Kletschke

Je nach Befestigungsart lassen sich mit dem Vogel's Mount Videowände bis zu einer 8x4 Matrix arretieren (Fotos: Vogel's)

Je nach Befestigungsart lassen sich mit dem Vogel’s Mount Videowände bis zu einer 8×4 Matrix arretieren (Fotos: Vogel’s)

Die ISE 2018 findet vom 6. bis 9. Februar 2018 im RAI Exhibition Centre in Amsterdam statt. Vogel’s ist in Halle 1, am Stand 1-M30, zu finden.

Wie im November berichtet, hat Barco mit UniSee eine neue Lösung für nahtlose Videowalls auf den Markt gebracht.

Nun kooperiert der Hersteller mit dem Mounting-Experten Vogel’s, um Integratoren möglichst viele Optionen zur Montage der aus 55″ Screens bestehenden Videowände zu ermöglichen. Dazu wird eine spezielle Adapter-Lösung eingesetzt. Die Komponenten bestehend aus leichtem Alu, die Kabelführung ist in die Rahmen eingebaut. Das System von Vogel’s ist nach TÜV-5 zertifiziert und basiert auf dem „Connect-It System“ des Herstellers, das im Übrigen nun nicht nur mit LCD-Screens, sondern auch mit LED-Displays bestückt werden kann.

Laut Hersteller sind diese sechs Befestigungsvarianten möglich:

  • Ceiling: Befestigung ausschließlich an der Decke, bis zu 4×2 Screens (BxH)
  • Ceiling to Wall: Befestigung an Decke und Wand, bis zu 4×4 Screens (BxH)
  • Floor to Wall: Befestigung am Boden und an der Wand, bis zu 8×4 Screens (BxH)
  • Floor to Ceiling: Befestigung am Boden und an der Decke, bis zu 8×4 Screens (BxH)
  • Fixed on the Floor: Befestigung am Boden, bis zu 4×2 Screens (BxH)
  • Free standing: frei stehend und nicht dauerhaft am Boden befestigt, bis zu 3×2 Screens (BxH)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.