Anzeige
DooH

Ocelot übernimmt Ocean Outdoor für EUR 224 Millionen

Der Finanzinvestor Ocelot Partners übernimmt zusammen mit dem Ocean Management den größten britischen Premium DooH-Anbieter Ocean Outdoor für 200 Millionen Pfund (EUR 234 Millionen). Weitere Übernahmen in Großbritannien und auf dem europäischen Kontinent sind unter dem Ocean Outdoor Dach geplant.
Ocean Outdoor Picadilly Lights (Foto: Ocean Outdoor)
Ocean Outdoor Picadilly Lights (Foto: Ocean Outdoor)

Ocelot Partners Limited übernimmt alle Anteile an Ocean Outdoor vom bisherigen Investor Searchlight Capital Partners. Ocean Outdoor wird in dem Deal mit GBP 200 (EUR 234) Millionen bewertet mit einem EV/2017 EBITDA Multiple von 12,4x. Das weiterhin niedrige Zinsniveau begünstigt M&A Aktivitäten im hochfragmentierten DooH-Markt auch für die DooH-Branche verhältnismäßig hohen Bewertungen.

Ocean ist als Premium-DooH Player – im Gegensatz zu den Stadtmöblierer und Transport Netwerkbetreiber JC Decaux, Exterion oder Clear Channel – auf ausgewählte Premium Standorte in Großbritannien fokussiert. Im Gegensatz zu den großen Netzwerken der Wettbewerber sind die meisten Ocean Outdoors Werbeflächen roadside Leuchtturm Installationen. Dazu zählen Piccadilly Circus, BFI London IMAX, Westfield Holland Park Roundabout und Birmingham Media Eyes. In London vermarktet Ocean Outdoor auch die beiden exklusiven Westfield Shopping Center.

Ocean gilt als Thought Leader und einer der innovativsten DooH-Anbietern in Europa. Das Ocean Management ist mit Chairman Tom Goddard und CEO Tim Bleakley prominent besetzt. Keiner der DooH-Netwerkbetreiber setzt bislang so konsequent auf die Vernetzung von DooH mit Online und Mobile. Die enge Zusammenarbeit mit Agenturen und die Einbindung von Sensoren (KFZ-Kennzeichen Erkennung, Gesichtserkennung) ermöglichten viele preisgekrönte DooH-Kampagnen. Natürlich ist es auch erheblich einfacher Kreativität an einem Standort zu realisieren als an tausenden von Bushaltestellen oder digitalen Postern.

Im Jahr 2017 erzielte Ocean Outdoor GBP 67 Millionen (EUR 75 Mio) Umsatz und erzielte ein EBITDA von GBP 16 Millionen (EUR 17,9 Mio). Für das laufende Jahr wird wieder ein hohes einstelliges prozentuales Wachstum bei Umsatz und EBITDA erwartet. Die neuen Eigentümer planen strategische und komplementäre Zukäufe um das Ocean Outdoor Business zu skalieren.

Die Übernahme soll rückwirkend zu Ende Dezember bis 31. März 2018 abgeschlossen sein.