Digital Signage

Sony greift im Digital Signage-Markt wieder an

- Las Vegas | Vor 10 Jahren war Sony eine feste Größe im Digital Signage-Markt. Doch seitdem ist das Bravia-Produktportfolio nicht wirklich wettbewerbsfähig. Professionelle Displays von Sony kommen als gehärtete Bravia-TV auf den Markt, ohne Ökosystem, SoC oder relevante Unterstützung. Sony möchte das nun ändern. von Florian Rotberg

Sony Digital Signage Lösungen (Foto: invidis)

Sony Digital Signage-Lösungen (Foto: invidis)

Auf der Infocomm 18 präsentierte Sony nicht nur die neuste Weiterentwicklung der MicroLED Wall Crystal LED, sondern auch das ganze Line-up von professionellen Displays bis zu 85“. Neuerdings sind alle Digital Signage relevanten Displays mit einem Android-basierten SoC ausgestattet, das laut Sony offen ist für alle Android-fähigen Digital Signage CMS-Systeme. Sony präsentierte in Las Vegas auch ein eigenes Cloud-based Bravia Digital Signage CMS.

Auf den ersten Blick sieht das Portfolio und die Lösungen gut aus. Aber inwieweit Sony damit wieder Marktanteile gut machen kann, bleibt abzuwarten. Laut Futuresource kam Sony immerhin 2017 auf 6% Marktanteil bei professionellen Displays in EMEA. Nur ganz ehrlich – wir kennen so gut wie keine Projekte die mit Sony Displays laufen. Sony ist sicherlich stark bei AV-Partnern und im Rental Geschäft.

Sony Digital Signage Lösungen (Foto: invidis)

Sony Digital Signage-Lösungen (Foto: invidis)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.