Anzeige
invidis Stellenmarkt
Halbjahreszahlen Ströer

Ströer steigert nachhaltig Umsatz und Ertrag

Der Media Owner hat in den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 den Konzernumsatz deutlich auf 742 Millionen Euro gesteigert. Zum ebenfalls deutlich gesteigerten Ergebnis trug auch das Digital-Geschäft bei
Roadside Screen in Hamburg (Foto: Ströer)
Roadside Screen in Hamburg (Foto: Ströer)

Die Ströer SE & Co. KGaA setzte den profitablen Wachstumskurs der vergangenen Geschäftsjahre im ersten Halbjahr 2018 weiter fort. Der Halbjahresumsatz steigerte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 24% von 597 Millionen Euro auf 742 Millionen Euro. Der Umsatzsteigerung lag dabei ein organisches Umsatzwachstum von 7,8 % zugrunde.

Das bereinigte Halbjahresergebnis entwickelte sich deutlich positiv und stieg um 21 % von 62 Millionen Euro auf 75 Millionen Euro.

Ströer hat das eigene Portfolio erfolgreich um das neu geschaffene Segment Direct Media erweitert und ist damit in der Lage, integrierte Angebote entlang des Marketing- und Salesfunnels sowie der kompletten Customer Journey anzubieten. Die Verstärkung durch die stark performance-getriebene Dialogmediensparte unterstreicht das strategische Ziel, als kundenzentriertestes Medienunternehmen zu agieren.

Mit der Vorlage der aktuellen Zahlen bestätigte das Unternehmen, im gesamten Jahr 2018 einen Gesamtkonzernumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro erreichen zu können. Zum Vergleich: Im Geschäftsjahr 2017 lagen die Umsatzerlöse bei 1,331 Milliarden Euro – mehr als doppelt so viel wie noch im Jahr 2013.

Die Geschäftserweiterung um das Segment Direct Media zahle sich bereits heute aus, so der Media Owner. Die Segmentumsatzerlöse trügen demnach einen immer gewichtigeren Anteil zum Konzernumsatz bei. „Unser starkes organisches Umsatzwachstum im ersten Halbjahr wird vor allem von unserem Digital-Geschäft und unserer neuen Dialogmediensparte getragen. Wir können mit unseren Kunden nun auch über gesamthafte Lösungen auf Performance-Basis sprechen – von orts- und content-basierter Reichweite über das gesamte Spektrum des Dialogmarketings bis hin zur finalen Transaktion und Kundenbindung“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer, bei der Vorlage der Zahlen.

Nachfolgend die Entwicklung der einzelnen Segmente:

Content Media

Im ersten Halbjahr 2018 stiegen die Umsatzerlöse im Segment Content Media bei einem organischen Umsatzwachstum von 12,8 % deutlich von 239,7 Millionen Euro auf 262,7 Millionen Euro an. Dabei konnten alle Produktgruppen zu dieser positiven Entwicklung beitragen.

Direct Media

Das neue Segment Direct Media beinhaltet die Produktgruppen Dialog Marketing und Transactional. Der Umsatz im ersten Halbjahr 2018 beläuft sich im Segment Direct Media auf 173,5 Millionen Euro. Vor dem Hintergrund der neu erworbenen Unternehmen im Bereich Dialog Marketing bestehen im Hinblick auf diese Produktgruppe noch keine Vergleichszahlen für die erste Jahreshälfte des Vorjahres. Im Berichtszeitraum wurde gezielt die Integration der neu erworbenen Unternehmen in diesem Bereich weiter vorangetrieben.

OOH Media

Die Umsatzerlöse des Segments OOH Media steigerten sich trotz insgesamt herausfordernder Marktumfelder im ersten Halbjahr 2018 auf 313,9 Millionen Euro (Vorjahr: 303,3 Millionen Euro (nach Anpassung IFRS 11)).

Anzeige
invidis Jahrbuch 2018/2019