Anzeige
invidis Stellenmarkt
Toiletten

DooH am stillen Örtchen

DooH erzielt besonders gute Aufmerksamkeit an Orten mit höherer Aufenthaltsdauer. Da liegt es doch nahe Displays an, in und um öffentliche Toiletten zu installieren. Sanifair setzt auf Displays hinter dem Spiegel, andere auf Minidisplays am Pissoir.
DooH in der Swiss Senator Lounge in Zürich (Foto: invidis)
DooH in der Swiss Senator Lounge in Zürich (Foto: invidis)

Right Time, Right Place, Right Message – die Grundregeln für Digital Signage gelten insbesondere auch für DooH. Doch Werbe-Displays in öffentlichen Toiletten – der eine oder andere rümpft dabei die Nase. Aber seitdem Tank & Rast die öffentlichen Toiletten unter der Marke Sanifair optisch aufgewertet haben und die Sauberkeit stark erhöht, sind die stillen Orte auch für DooH-Werbung nicht mehr tabu.

Sicherlich eine qualitative Ausnahme sind die DooH-Anzeigen in Flughafen-Lounges. Hier sind Luxus-Unterwäsche-Label Zimmerli und andere Premiummarken mit digitaler Werbung vertreten. In der Regel werben FMCG und Dienstleister auf den Screens an und um die Waschbecken.

Eine Besonderheit sind Mini-Displays oberhalb vom Pissoir, die sich teilweise in der Gastronomie und in Kino-Center befinden. In Kinos werden in der Regel Filme beworben während in Gastronomie Ambient- und Regional-Werbung im Vordergrund steht. Vergleichbar mit einer digitalen Form der Edgar Postkarte.

Anzeige
invidis Jahrbuch 2018/2019