Airportwerbung

Am Dubai International Airport soll Digital-out-of-Home bald noch viel cooler werden

Vorerst Halbzeit: Nachdem JCDecaux seit 2008 die Werbung am Flughafen Dubai International (DXB) vermarktet, kann der weltgrößte Außenwerber den Vertrag mit dem weltweit meist frequentierten Airport nun um weitere zehn Jahre verlängern.
Kampagne für Burberry am Airport DXB (Foto: JCDecaux Dicon)
Kampagne für Burberry am Airport DXB (Foto: JCDecaux Dicon)

Über diese Vertragsverlängerung bis 2028 dürfte man sich in Paris sehr freuen – zumindest, wenn man bei oder für JCDecaux arbeitet, oder deren Anteilseigner ist. Denn der weltgrößte Außenwerber konnte an einem der wichtigsten Airports weltweit und an einem der international prosperierendsten Wirtschaftsstandorte die Verträge über die Vermarktung von Airportwerbung um weitere zehn Jahre verlängern.

Das Tochterunternehmen JCDecaux Dicon hat den Vertrag mit dem weltweit führenden internationalen Flughafen Dubai International (DXB) bis zum Jahr 2028 verlängert. Es ist kein Geheimnis, dass gerade in der Region MENA die Digitale Außenwerbung allgemein sehr gefragt ist – bigger is better, ist eines der Mottos in den Emiraten. Hier sticht besonders Dubai als Standort hervor: Shopping Malls und Flughäfen dort setzen auf besonders spektakuläre und technologisch feinste Lösungen. Es gehört schon fast zum guten Ton, dass diese teuer sind. Zudem hat sich auch Dubai in den vergangenen Jahren aufgemacht, um Green Tech zu fördern.

Man darf also in DXB in den kommenden Jahren einiges erwarten, was spektakuläre Lösungen betrifft. In der Pressemitteilung des Konzerns liest sich das – etwas verklausuliert – so: „Um die Betreibergesellschaft Dubai Airports bei der Umsetzung ihrer strategischen Ziele zu unterstützen, wird JCDecaux das Werbeportfolio grundlegend transformieren und dabei einzigartige digitale Medienlösungen implementieren, die das Flughafenerlebnis der Passagiere aufwerten und gleichzeitig Marken eine bislang unerreichte Kommunikationsplattform bieten.“ Lies: DooH soll hier noch cooler und atemberaubender werden.

JCDecaux wird der Ankündigung zufolge die drei Terminals und vier Flughafenhallen mit hochmodernen LED-Screens und weiteren Werbemedien ausstatten, „darunter eine geschwungene digitale 70 m² Fläche und ‚eTrees‘ für interaktive Kommunikationsangebote“.

Dabei werden natürlich auch automatisierte Kampagnen und Tools eine entscheidende Rolle spielen, mit denen besonders genau Zielgruppen angesprochen werden. Programmatic Advertising gehört also zum guten Ton.

Darüber hinaus will JCDecaux gemeinsam mit Dubai Airports „ein offenes Innovationsprogramm ins Leben rufen, um im Rahmen eines Labors für Start up-Unternehmen neue Ideen zu testen und zu entwickeln“ – womit also noch neuere Ansätze gemeint sind.

Im Jahr 2017 konnte sich DXB mit einem Passagieraufkommen von über 88,2 Millionen zum vierten Mal in Folge als Nummer 1 der internationalen Flughäfen weltweit positionieren (für 2018 wird eine Fluggastzahl von 89 Millionen erwartet). Ende 2018 wird der Flughafen, der 2023 eine Kapazität von 118 Millionen Fluggästen jährlich erreichen wird, mit der Abfertigung des 1-milliardsten Passagiers eine Marke brechen.

JCDecaux ist als weltweite Nummer 1 der Transportwerbung an über 215 Flughäfen präsent. Im Nahen Osten hält die Gruppe die Werberechte an 35 Airports und verfügt damit über ein Premium-Werbenetz, das nach Firmenangaben 60% aller Fluggäste erreicht.