Digital Signage & Ausstellungen

Stylishes Ticketing-System im Victoria and Albert Museum

Das britische Victoria and Albert Museum installierte in diesem Jahr ein neues großes, digitales Ticketing-Pult, das aus einer Videowand mit acht Touchscreens besteht.
Die neue Ticketing Videowall im Victoria and Albert Museum (Foto: Hufton Crow)
Die neue Ticketing Videowall im Victoria and Albert Museum (Foto: Hufton Crow)

Die Lösung im Eingangsbereich ist Teil eines Redesign-Projekts und nutzt die Digital Signage-Software von Scala. Die große Videowand von Scala Platinum Partner Intevi besteht aus acht nebeneinander installierten 55″ Screens, die die Aufmerksamkeit der Besucher auf den gigantischen neuen Eingangsbereich der Exhibition Road lenken und sie zum Kauf von Tickets oder zur Suche nach Informationen animieren.

Genutzt werden der Scala Content Manager sowie Scala Designer für die Inhalte. Insgesamt neun Scala-Mediaplayer-Lizenzen (Software-as-a-Service) wurden für den Betrieb des Systems erworben.

Die acht Touchscreens, die jeweils mit einem Chip-Pin-Leser und einem Drucker ausgestattet sind, können separat als Verkaufsbildschirm oder als eine Videowall genutzt werden, auf der Videoinhalte oder Werbematerial über die gesamte Länge der Wall verteilt werden können.

„Scala war die einzige Software, die es uns ermöglichte, acht einzelne Mediaplayer zu betreiben, die jede Ticketstation unabhängig voneinander ansteuern, oder einen einzelnen Player mit acht Ausgängen zu verwenden, um die Installation zu einer Gesamt-Fläche zusammenzuführen“, so Tom Scott, Geschäftsführer von Intevi.

Über diese Lösung hinaus bespielt Scala sechs weitere, allgemeine Digital Signage Screens im gesamten Museum.

Die Screens können einzeln oder als Videowall genutzt werden (Foto: Hufton Crow)
Die Screens können einzeln oder als Videowall genutzt werden (Foto: Hufton Crow)