DooH & Content

Schuhe passend zum Wetter, Sorel wirbt kontextbezogen in UK

In Großbritannien startet die Schuhmarke nun eine Responsive-Kampagne, die Wetterdaten nutzt, um passende Schuhmodelle zu bewerben.
Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)
Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)

Mit Real Time Data Feeds arbeitet derzeit die Schuhmarke Sorel in Großbritannien. Da die Wetterbedingungen im Herbst mitunter wechselhaft sind, nutzt das Label die Daten, um kontextbezogene Digital-out-of-Home-Spots ausspielen zu können.

Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)
Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)

Die Kampagne läuft bis 22. Oktober auf DooH-Screens verschiedener Netze. Gebucht wurden DooH-Screens in Außenbereichen, große Roadside Screens und Netzwerke in großen Shopping Malls in Großbritannien. Das Kampagnen-Creative reagiert dabei auf Met Office-Daten und wechselt entsprechend die Motive. Ob es nass, trocken, kalt oder frostig ist – die am besten geeigneten Stile werden in Echtzeit ausgewählt und verstärken so die Wirksamkeit der DooH-Kampagne.

Die Kampagne wurde vom hauseigenen Kreativteam von Sorel konzipiert und von Grand Visual produziert. Für Planning und Buying zeichnen UM und Rapport verantwortlich. Live-Updates werden durch OpenLoop verwaltet, die Daten-Feeds des Met Office werden von der Lösung dabei analysiert.

Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)
Screens wie dieser in Birmingham werden für die datenbasierte DooH Kampagne genutzt (Foto: Grand Visual)