NewGen Retail

Amazon Go trifft auf Rewe Lieferservice

Asiens führender On-Demand Marktplatz honestbee verwandelt eine Retailfläche in Downtown Singapore in einen digitalen multisensorischen Showcase der Zukunft. Hier trifft Supermarkt auf Restaurant, Online auf Offline und asiatische Technikgläubigkeit auf westliche Datenschutz-Skepsis.
Lager-Feeling: Abholpunkt der Einkaufstüten (Foto: Honestbee)
Lager-Feeling: Abholpunkt der Einkaufstüten (Foto: Honestbee)

Die meisten Supermarkt der Zukunft Konzepte werden von Offline-Retailer entwickelt and ähneln sich mehr oder weniger. Spannender sind technologie-getriebene Konzepte von Online-Retailern die neue Lösungen suchen.  „Habitat by honestbee ist die weltweit erste technologisch integrierte multi-sensorische Lebensmittel- und Esskulturdestination ihrer Art“, so CEO und Gründer von honestbee, Joel Sng, zur Eröffnung. Der Online-Plattformbetreiber bezeichnet sie als „NewGen Retail“. Honestbee transferiert seine Online-Plattform-Strategie in die Offline-Welt und integriert den eigenen Omnichannel-Lieferservice.

Eingang habitat by honestbee (Foto: honestbee)
Eingang habitat by honestbee (Foto: honestbee)
Eingang habitat by honestbee (Foto: honestbee)
Eingang habitat by honestbee (Foto: honestbee)
Großzügige Verkaufsfläche mit beleuchteten Regalen - edel bei Honestbee (Foto: Honestbee)
Großzügige Verkaufsfläche mit beleuchteten Regalen – edel bei Honestbee (Foto: Honestbee)
Supermarkt trifft Gastronomie (Foto: Honestbee)
Supermarkt trifft Gastronomie (Foto: Honestbee)

Der globale LEH-Markt wird bis 2022 um 2,7 Billionen USD wachsen, primär durch die steigende Nachfrage in Asien. Zurzeit werden allerdings noch 90 Prozent des weltweiten Einzelhandelsumsatzes in Offline-Stores umgesetzt – einer Tatsache der sich auch Online-Retailer stellen müssen. Die in Singapore beheimatete Online-Plattform honestbee hat nun ein vollständig integriertes Online-Offline-Retail Experience entwickelt, das die Mega-Trends Komfort, Personalisierung und multisensorische Erfahrungen in einem „NewGenRetail“ Konzept zusammenbringt.

Auf einer Verkaufsfläche von 5.500 Quadratmetern integriert honestbee einen vollwertigen Supermarkt, ein Online-Fulfillment-Center, ein Innovationszentrum für den Einzelhandel und Erlebnisgastronomie. Über 20.000 asiatische und westliche Produkt können nahtlos online und offline über gekauft und mit der honestbe-App bezahlt werden. Das von honestbee betriebene Habitat-Konzept bietet zwei Innovationen: eine bargeldlose Kaufabwicklung (AutoCheckout) und eine Roboter-Sammelstelle (RoboCollect). Aufträge können in weniger als 5 Minuten von Anfang bis Ende bearbeitet werden. Eine intelligente Infrastruktur sorgt für ein reibungsloses, multisensorisches Einkaufserlebnis mit hoher Produktivität.

Checkout für Einkaufswagen - hier werden die Einkaufswagen eingecheckt, der Einkauf gescannt, verpackt und zwischengelagert (Foto: Honestbee)
Checkout für Einkaufswagen – hier werden die Einkaufswagen eingecheckt, der Einkauf gescannt, verpackt und zwischengelagert (Foto: Honestbee)
Automatisiertes Zwischenlager der Einkaufstüten (Foto: Honestbee)
Automatisiertes Zwischenlager der Einkaufstüten (Foto: Honestbee)
Collection Point - Check-out an den Gates per App, im Anschluss werden die Einkaufstüten per Roboter aus dem Zwischenlager geholt (Foto: Honestbee)
Collection Point – Check-out an den Gates per App, im Anschluss werden die Einkaufstüten per Roboter aus dem Zwischenlager geholt (Foto: Honestbee)
Roboter transportieren die Einkaufstüten zum Gate (Foto: Honestbee)
Roboter transportieren die Einkaufstüten zum Gate (Foto: Honestbee)
Online-Bestellungen werden via Transportband unter der Decke zum Check-out transportiert (Foto: Honestbee)
Online-Bestellungen werden via Transportband unter der Decke zum Check-out transportiert (Foto: Honestbee)

Um in den Supermarkt der Zukunft zu gelangen und alle Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, müssen Kunden die honestbee App herunterladen. Diese ist mit der Kreditkarte oder über beePay, des eigenen mobilen Zahlungssystems von honestbee, verbunden, um sichere, bargeldlose Transaktionen zu ermöglichen.

Beim Kauf von 10 oder weniger Artikeln können die Käufer die „Scan & Go“-Funktion der honestbee App nutzen, und den Einkauf sofrt mitnehmen. Für größere Einkäufe können die Käufer ihre persönlichen Einkaufswagen bequemen am AutoCheckout abgeben und honestbee kümmert sich um das Scannen, Verpacken, Bezahlen und die Lieferung nach Hause.

Während Roboter und die Techplattform den Einkauf erfassen, verpacken und abrechnen können Kunden in den hoenstbee Restaurants entspannen. Über den Köpfen der Gäste schweben dabei  platzsparend die Online-Bestellungen. Viele New Retail Konzepte in Asien integrieren sichtbare Förderbänder in ihre Stores, denn Platz ist oft Mangelware und Lieferservices sind ein wichtiger Teil des Angebots. Kunden wollen die Lebensmittel oft selber im Store auswählen – insbesondere Obst und Gemüse. Den Rest des Einkaufsprozesses erledigt dann Technologie oder „fleissige Bienchen“ wie bei honestbee.

Nicht so elegant wie bei Amazon Go - Scan & Go via Barcode (Foto: Honestbee)
Nicht so elegant wie bei Amazon Go – Scan & Go via Barcode (Foto: Honestbee)
Check-out mit Scan-bee App (Foto: Honestbee)
Check-out mit Scan-bee App (Foto: Honestbee)
Eingang von Habitat by Honestbee (Foto: Honestbee)
Eingang von Habitat by Honestbee (Foto: Honestbee)

Die Besonderheit bei „Habitat by honestbee“ ist der Plattform-Charakter. honestbee sieht sich nicht als Retailer, sondern als Verkaufsplattform mit angeschlossenem Lieferservice. Der Supermarkt und die Restaurants können von FMCG-Brands und F&B-Partner betrieben werden. Vergleichbar mit Amazon oder eBay – nur mit einer online und offline Präsenz. honestbee kümmert sich dabei um die Integration von On- und Offline, Logistik, bargeldlosem Zahlungsverkehr, Kundenservice und sehr wichtig erfasst und analysiert Daten.

Für alle die ein paar mehr Details des Konzeptes und viel Digital Signage erleben möchten, ist das folgende Video zu empfehlen