CES 2019

Kochen ohne klebrige Touchscreens – like a Boss

Like A Bosch – dieser Slogan bildet das Herzstück einer neuen weltweiten Imagekampagne von Bosch die auf der CES gestartet wurde. Doch neben einem hippen IoT-Video zeigte Bosch auch Digital Signage relevante IoT-Lösungen. (mit Video)
Bosch präsentiert IoT-Lösungen u.a. den PAI-Projektor (Foto: Bosch)
Bosch präsentiert IoT-Lösungen u.a. den PAI-Projektor (Foto: Bosch)

Mit dem PAI-Projektor präsentiert Bosch eine über der Küchenarbeitsplatte montierte Projektionslösung. Die Arbeitsplatte verwandelt sich damit in einen Touchscreen. Ein integrierter 3D-Sensor erfasst Berührungen der Fläche durch den Nutzer und ermöglicht so die Taststeuerung. Während des Kochens oder Backens kann damit komfortabel auf verschiedenste digitale Services zugegriffen werden, zum Beispiel lassen sich Rezepte kinderleicht nachschlagen oder vernetzte Hausgeräte steuern. Dank seiner robusten Auslegung lässt sich die PAI-Bedienfläche im Gegensatz zum herkömmlichen Smartphone oder Tablet auch mit verunreinigten Fingern einwandfrei bedienen, und auf der Arbeitsplatte bleibt Platz für das Wesentliche.

Mit dem neuen interaktiven Projektionsmodul BML100PI können Regale in Schränken zu intelligenen Touchpoints werden. Ein Modul bietet via Projektion simultane Touchscreen-Funktionen auf bis zu sechs Regaloberflächen. Damit lassen sich beispielsweise Wettervorhersagen, individuelle Tagesabläufe und Erinnerungen an bevorstehende Ereignisse in einen Kleiderschrank projizieren. Basierend auf diesen Informationen erhält der Benutzer tägliche Outfitempfehlungen, die über Social Media teilbar sind. Wenn Kleider im Regal ausgehen oder fehlen, kann über den virtuellen Touchscreen direkt ein neues Kleidungsstück bei einem Online-Händler bestellt oder ein Termin für den Wäscheservice festgelegt werden. Mit dem Interactive Projection Module wird jedes reguläre Regal zu einem persönlichen Assistenten, der den Komfort im täglichen Leben erhöht.

Neue weltweite IOT-Kampagne Like A Bosch (Foto: Bosch)
Neue weltweite IOT-Kampagne Like A Bosch (Foto: Bosch)

Das Stuttgarter Technologie- und Dienstleistungsunternehmen präsentierte viele weitere Use Cases und Lösungen in einer aufwändige inszenierten Keynote im Rahmen der CES. Am meisten beeindruckte allerdings die neue Image-Kampagne „Like A Bosch“. Das bisher eher behäbige und grundsolide Ingenieursunternehmen traut sich mit der der neuen weltweiten Imagekampagne etwas.

Ziel ist es, die Bekanntheit von Bosch als führender Anbieter von vernetzten Produkten und Lösungen zu steigern. Kern der Maßnahmen ist das Hip-Hop-Musikvideo, in dem der Alltagsheld genau weiß, wo es im Internet of Things langgeht. „Like A Bosch“ ist eine Kampagne mit bisher ungewohnter Herangehensweise und Tonalität für das 1886 gegründete Unternehmen. Die Werbemaßnahme nutzt eine bestehende Online-Bewegung – das Internetphänomen „Like A Boss“. Im Netz finden sich unzählige „Like A Boss“-Kurzfilme mit Klickzahlen im zweistelligen Millionenbereich. Jedes Video zeigt Sequenzen von und mit Alltagshelden, die kuriose Stunts fabrizieren, schwere sportliche Übungen ausführen oder heikle Situationen mit technischem Geschick lösen. In der Unternehmenskampagne wird dieses Internetphänomen kurzerhand zu „Like A Bosch“. Der junge Mann im Bosch-Video ist jederzeit Herr der Lage – dank vernetzter Lösungen von Bosch. Mit dem Smartphone steuert er cool, smart und souverän sein Auto, seinen Rasenmäher oder seine Kaffeemaschine – „wie ein Bosch“ eben.