Anzeige
Digitale Hundehütte

Mehr Wuff am PoS

Wir müssen draußen bleiben - ob im Supermarkt oder Museum, Hunde sind nicht überall willkommen. Herrchen und Frauchen stehen regelmäßig vor der Herausforderung ihre Hunde für die Zeit des Einkaufs unterzubringen. Ein New Yorker Start-up hat nun eine Lösung entwickelt. (mit Video)
Wuff am PoS - Digitale Hundehütte von Dogspot (Foto: Dogspot)
Wuff am PoS – Digitale Hundehütte von Dogspot (Foto: Dogspot)

Smart City Konzepte fokussieren sich darauf das Leben von Bürgern, Unternehmer und der Verwaltung zu verbessern. Der beste Freund des Menschen kam da bisher zu kurz. So jedenfalls sahen das Chelsea Brownridge und Todd Schechter, Hundebesitzer in New York. Sie ließen ihren Hund Winston zu oft alleine zu Hause, in der Angst das ihm angebunden vor einem Store etwas zustoßen könnte.

Dogspot war geboren, ein Start-up das digitale Hundehäuser für den Bürgersteig entwickelt und betreibt. Hundebesitzer können darin ihre besten Freunde sicher aufbewahren, solange Frauchen und Herrchen einkaufen gehen oder sich der Kultur widmen. Die digitale Hundehütte wird auf dem Bürgersteig vor dem Store installiert und verfügt über Klimatisierung (Heizung und Klimaanlage), UV-Licht basierte antibakterielle Desinfektion und einer Webcam. Über eine App kann der nächste Dogspot wie ein Carsharing Auto reserviert, auf- und verschlossen werden. Die integrierte Webcam ermöglicht dem Hundebesitzer die kontinuierliche Überwachung des besten Freundes. Einmal täglich wird die digitale Hundehütte zusätzlich manuell gereinigt.

Die Akzeptanz der Nutzer war so groß das das Netz in Brooklyn bereits 50 digitale Hundehütten umfasst und nun in weiteren US-Metropolen wie Los Angeles, Washington D.C. oder Bosten ausgerollt wird.

Finanziert werden de Dogspots sowohl von hundefreundlichen Unternehmern die ausgabefreudigen Hundehalter für ihr Geschäft, Restaurant etc gewinnen wollen – als auch von den Hundebesitzern (0,30 USD / Minute). Laut Dogspot sind Hunde in 57% aller Geschäft in New York verboten.

Retailer die Dogspot bereits vor dem Store anbieten verzeichnen laut Anbieter längeren Aufenthaltsdauer und höhere Durchschnittsumsatz der Kundschaft. Zusätzlich sind 48% der App-Nutzer mit ihren regelmäßigen Einkäufen zu Händler mit Dogspot gewechselt und 40% haben öfter Spontankäufe getätigt.

Die meisten Dogpot-Locations sind vor kleineren Supermärkten, Bäckereien, Schönheitssalons, Autobahnraststätten und Einkaufszentren.

Gefördert wird Dogspot von Microsoft im Rahmen der Microsoft Small Business Start-up Initiative „Putting the Tail in Retail