DooH

Outfront expandiert landesweit mit weltgrößtem DooH-Netzwerk

Wo, wenn nicht in Nordamerika werde Weltrekorde erzielt. Allein in New York City installiert der amerikanische Out-of-Home Anbieter 50.000 DooH-Displays. Jetzt wird das Netzwerk landesweit ausgerollt.
Das Standard Outfront Liveboard Format (Foto: Outfront)
Das Standard Outfront Liveboard Format (Foto: Outfront)

Outfront hat in den vergangen zwei Jahren wichtige Werbeverträge gewinnen bzw. verlängern können. Dazu zählt auch der wohl weltweit wichtigste Transit-Vertrag mit der MTA in New York City.

DooH USA: Outfront Media baut am größten DooH-Netz der USA

Outfront hält damit die Werberechte in den meisten der zehn bevölkerungsreichsten Metropolen der USA. Dazu zählen neben New York City auch Los Angeles, San Francisco, Washington D.C., Boston, Atlanta und Miami. Insgesamt zählt das börsenotierte Unternehmen landesweit 70 Metros in ihrem Portfolio.

Das für NYC entwickelte Werbeflächenkonzept Liveboard soll nun nach der Vorstellung von Outfront zum neuen DooH-Standard in US-amerikanischen Bahnhöfen von U-Bahnen und des Regionalverkehrs werden. So installiert Outfront die dreiteiligen Liveboard Screens nun auch erstmals an der US-Westküste. Auch die Bahnhöfe in der Bay-Area (San Francisco / Oakland) werden nun digitalisiert. Im Herzen der weltweiten Digital-Industrie waren die Metrostationen bisher noch auffallend analog.

Outfront Liveboard auch als klassisches Digitalposter (Foto: Outfront)
Outfront Liveboard auch als klassisches Digitalposter (Foto: Outfront)
Das Standard Outfront Liveboard im Indoor-DesignFormat (Foto: Outfront)
Das Standard Outfront Liveboard im Indoor-DesignFormat (Foto: Outfront)