Anzeige
invidis Newsletter
Airportwerbung

Clear Channel verteidigt Konzession in Basel, baut DooH aus

Nachdem Clear Channel Schweiz sich am Airport Zürich gegen Wettbewerber APG|SGA geschlagen geben muss, kann das Unternehmen die Werberechtskonzession am Euroairport Basel Mulhouse Freiburg. Dort wird DooH ausgebaut.
Drei Nationen, ein Flughafen: Airport in Basel (Foto: Pixabay / SwissEmotions2013)
Drei Nationen, ein Flughafen: Airport in Basel (Foto: Pixabay / SwissEmotions2013)

Kürzlich musste Clear Channel den Verlust der Werbekonzessionen am wichtigsten Fkugahfen der Schweiz, in Zürich, vermelden. Allerdings setzte sich der Media Owner in einem anderen Ausschreibeverfahren durch. Die langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Euroairport Basel Mulhouse Freiburg (BSL, MLH und EAP) wird um weitere 5 Jahre verlängert.

Clear Channel wird damit weiterhin die Werbeflächen im Euroairport Basel vermarkten. Auch ist der Ausbau von Digital-out-of-Home-Angeboten geplant. Der Euroairport Basel wächst dank der Lage im Dreiländereck – auch organisatorisch ist der Flughafen einmalig und verfügt als trinational genutzter Airport über gleich 3 IATA Codes -kontinuierlich und verzeichnete 2018 erstmals über 8 Millionen Passagiere. Zum Vergleich: Das entspricht in etwa der dreieinhalbfachen Menge an Passagieren des Airports Bremen.

Das Dreiländereck sowie die in Basel zu findenden Industriebetriebe und Dienstleistungsunternehmen sorgen für eine kontinuierliche Erreichbarkeit von Business.Zielgruppen an dem Flughafen.

Neben dem Euroairport Basel vermarktet Clear Channel seit 2018 die digitalen Werbeflächen in den Swiss Lounges in Zürich, womit eine kleine Präsenz in Kloten verbleibt. In Lounges von Fluggesellschaften – in diesem Falle der zur Lufthansa gehörenden Swiss – buchen Werbungtreibende besonders gern, da sie hier Business- und Vielflieger quasi ohne Streuverleuste erreichen.

Clear Channel freut sich über das entgegengebrachte Vertrauen seitens des Euroairport Basel.

Schweiz: APG gewinnt Vermarktungsrechte am Flughafen Zürich