Anzeige
invidis Newsletter
DooH & Content

"Donate Your Guilt", fordert die Marine Conservation Society

Mit einer Digital-out-of-Home Kampagne appelliert die Marine Conservation Society an das schlechte Gewissen: "Donate Your Guilt".
Auf diesem Screen in Birmingham ist MCS nicht zu übersehen (Foto: Ocean Outdoor)
Auf diesem Screen in Birmingham ist MCS nicht zu übersehen (Foto: Ocean Outdoor)

Seit mehreren Jahren stellt Media Owner Ocean Outdoor in seinen UK-weiten DooH-Netzen Werbezeiten pro bono für die Marine Conservation Society (MCS) zur Verfügung.

Aktuell nutzt die Umweltorganisation ebenfalls auf Pro-Bono-Basis arbeitete BBH (BartleBogleHegarty). Die UK-Agentur zeichnet für die Kreation verantwortlich.

Mit „Donate Your Guilt“ werden Nutzer von Plastiktüten, Einweg-Geschirr wie Plastikkaffeetassen oder kleine Plastikwasserflaschen daran erinnert, dass sie die Meere verschmutzen. Durch den Appell, 3 GBP zu spenden, nutzt die Organisation das schlechte Gewissen auf eine direkte Art.

MCS hat in den letzten Jahren eine Reihe äußerst erfolgreicher Kampagnen durchgeführt, die zu politischen Änderungen in ganz Großbritannien geführt haben. Die Wohltätigkeitsorganisation forderte eine Gebühr für Plastiktüten, um der Verwendung von Einweg-Plastiktüten entgegenzuwirken, und forderte ein Geld-zurück-Recycling-System (Deposit Return Scheme, DRS) für Glas- und Plastikgetränkeflaschen und -dosen, das derzeit in Schottland eingeführt wird und für England, Wales und Nordirland geprüft wird.

Genutzt wird das UK-weite DooH-Netz von Ocean, etwa den Outdoor Videoboards: The Screen @ Bullring South (Birmingham), The Screen @ Trinity (Leeds) oder Westfield Square @ Westfield (London).

Vor der Mall Westfield ist die Organisation ebenfalls in DooH präsent (Foto: Ocean Outdoor)
Vor der Mall Westfield ist die Organisation ebenfalls in DooH präsent (Foto: Ocean Outdoor)