Anzeige
DooH

Omnicom Media Group unterstützt Fridays for Future-Initiative

Alle fürs Klima: Auch die Mitarbeiter der Omnicom Media Group sind Teil der weltweiten Klimaschutz-Demonstrationen am 20. September
Friday's for Future (Foto: Mika Baumeister on Unsplash)
Friday’s for Future (Foto: Mika Baumeister on Unsplash)

Einsatz fürs Klima: Weltweit gehen am kommenden Freitag die Menschen wieder auf die Straße und streiken für mehr Klimaschutz – darunter auch die Mitarbeiter der Omnicom Media Group Germany.

Anlässlich des dritten globalen Klimastreiks am 20. September wird den rund 1.400 Mitarbeitern der zur Omnicom Media Group Germany gehörenden Agenturen von der Geschäftsführung offiziell die Möglichkeit gewährt, sich durch die Teilnahme an den Streiks für den Klimaschutz zu engagieren – und das an allen sieben Standorten, an denen die Omnicom Media Group mit ihren Agenturen vertreten ist.

„Wir wollen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Gelegenheit geben, sich für gesellschaftliche Themen zu engagieren und haben uns deshalb zu dieser Aktion entschlossen“, so Paul Remitz, CEO der Omnicom Media Group Germany. „Wir sind eines der weltweit größten Kommunikationsnetzwerke – und wollen die Power und Wucht unseres gesamten Teams nutzen, um uns für den Klimawandel einzusetzen und uns der Fridays For Future-Initiative anzuschließen. Gleichzeitig sind wir der Überzeugung, dass Klimaschutz ein gesellschaftpolitisches Problem ist – und nicht in der Verantwortung einzelner Branchen oder Industrien liegt.“

Die zur Omnicom Media Group gehörenden Agenturen, die an den Fridays for Future-Demonstrationen teilnehmen – darunter OMD, PHD, Hearts & Science, annalect, Resolution Media, FUSE, areasolutions, Trakken Web Services und Brain Consulting –  werden am Freitag live unter dem Hashtag #omggoesgreen über ihre Social Media-Kanäle von den Events berichten.