Anzeige
invidis Newsletter
Stratacache und Deutsche Telekom

Auf dem Weg zu Retail 4.0

Kunden überall gezielt erreichen – Dezentrale Datenverarbeitung oder auch Edge Computing soll neue personalisierte Experiences im Retail schaffen. Um die dafür nötigen großen Datenmengen zur richtigen Zeit am richtigen Ort und auf jedem Gerät bereitzustellen, braucht es schnelles 5G. Der Retail Experience Experte Stratacache kündigt eine Partnerschaft mit Telekom-Tochter MobiledgeX an, um gemeinsam neue innovative Lösungen für die Automobil- und Retailbranche zu entwickeln.
Techniker von Vodafone bei der Installation einer 5G-Antenne (Foto: Vodafone)
Techniker von Vodafone bei der Installation einer 5G-Antenne (Foto: Vodafone)

Die Welt wird mobiler und vernetzter – Das stellt Betreiber und Anwendungsentwickler vor wachsende Herausforderungen, um ihre Dienste übergreifend funktionsfähig zu machen, Stichwort Cross-Carrier-Anwendungen. Diese sind derzeit besonders im Automobilsektor entscheidende Voraussetzung,könnten in Zukunft aber auch im Retail eine wichtige Rolle spielen.

Der digitale Transformator Stratacache kündigte darum jetzt über SuperLumin – ein Unternehmen für beschleunigte Contentbereitstellung aus der Konzern-Familie – eine Partnerschaft mit der 5G Edge-Cloud-Plattform MobiledgeX an. Die durch 5G besonders schnelle dezentrale Edge-Technologie soll sicherstellen, dass Anwendungen für alle Nutzer wo immer sie sie benötigen latenzfrei funktionieren und dabei auf alle Daten zugreifen können. Das passiert durch Berechnung der Daten direkt vor Ort.

Digital Signage Mediaplayer: Scala launcht zwei Edge Server

Der erste Fokus der Partnerschaft liegt auf dem Automobilsektor und der sogenannten Cellular Vehicle to Everything-Architektur, kurz Car2x, also der Kommunikation zwischen Auto und X. An die Technologie angeschlossene Fahrzeug erzeugen unmengen an Daten, Medien und Verbraucher-Use-Cases. Gerade die Verarbeitung der gewonnenen Rich-Media-Kundenerfahrungen ist das Thema der Partnerschaft von Stratacache und MobiledgeX – was sich später auch auf den Retail-Sektor projizieren lässt. Hier sammeln smarte Digital Signage-Lösungen Daten, die sich mit anderswo erfassten Daten kombinieren lassen, um Displays gezielt mit umfassenden personalisierten Inhalten anzusteuern.

Kunden ortsunabhängig erreichen und binden

„Die Kombination des 5G-Edge-Compute-Frameworks von MobiledgeX und der hocheffizienten Inhaltsbeschleunigung von SuperLumin dient mehreren Zwecken“, sagt Chris Riegel, CEO von Stratacache. „Dies ermöglicht uns nicht nur, die Automobilindustrie bei der Entwicklung der Car2x-Architektur zu unterstützen, sondern auch – während sich die Fahrzeuge in Medien- und Retailumgebungen verwandeln –  unsere Expertise in Bezug auf Daten und Event-gesteuerte Experiences zu nutzen, um eine Brücke zwischen der Automobilindustrie und dem Einzelhandel zu schlagen. Das Ziel ist das schaffen von völlig neuen personalisierte Experiences. Wir erweitern die Grenzen des Einzelhandels, indem wir den Verbrauchern helfen, Marken als Teil des Fahrerlebnisses zu finden und sich mit ihnen auseinanderzusetzen.“

Dreh und Angelpunkt ist die profitable Einbindung von Menschen in multimodale Umgebungen. Die Kombination von 5G und Edge-Computing soll laut den Partnern die Herausforderung der Bereitstellung von Daten und Medien innerhalb hochgradig verteilter Netzwerke lösen und es der Automobil- und Retailbranche ermöglichen, Kunden zu erreichen und zu binden, wo und wann immer sie es wünschen –zumindest wenn nicht der in Deutschland bisher sehr überschaubare Ausbau der 5G-Technologie von Telekom und Vodafone noch im Weg steht.