Anzeige
invidis Newsletter
Internet of Things

Digital Signage auf der Kaffeemaschine

Das Display der Kaffeemaschine ist im Büroalltag ein hochfrequentierter digitaler Touchpoint – Die Franke Kaffeemaschinen AG nutzt diesen deshalb für Digital Signage. Während der Zubereitung des Kaffees verwandelt der Hersteller das Display mit IoT-Technologie in eine smarte digitale Interaktionsfläche, ob für Corporate Communications oder Produktwerbung. Die Kaffeemaschinen avancieren so zum digitalen Kommunikationskanal.
Die Displays der Kaffeevollautomaten von Franke können auch Digital Signage (Foto: Franke Kaffeemaschinen AG)
Die Displays der Kaffeevollautomaten von Franke können auch Digital Signage (Foto: Franke Kaffeemaschinen AG)

Einen koffeinreichen Digital Service stellt die Franke Kaffeemaschinen AG vor. Die Displays der Kaffeemaschinenflotte des Schweizer Herstellers, auf welche die Kollegen von 16:9 gestoßen sind, dienen nicht nur zur Auswahl des nächsten Heißgetränks im Convenience-Store oder Büro. Als Digital Signage-Fläche erreichen die Displays Kaffeetrinker direkt mit gezielten Infos, während dieser auf sein Getränk wartet.

Die unterschiedlichen Modelle der Franke Kaffeevollautomaten bieten mit ihren bis zu 12″ großen Displays das Werkzeug für Up-Selling saisonaler Getränkevariationen, Corporate Communications und Cross-Selling für kaffeeverwandte Produkte – Die Kaffeemaschine wird zum digitalen Kommunikationskanal.

Die Anzeige lässt sich zentral über eine Cloud-Verbindung fernüberwachen. Moderne Internet of Things-Technologie (IoT) liefert zudem Telemetriedaten der Maschine. Darüber lässt sich beispielsweise prüfen, ob der saisonale Cappuccino zusätzliche Verkäufe generiert, welche Verkaufsstelle am erfolgreichsten ist und ob das Angebot an Bohnen der Nachfrage entspricht.

Die kommerziellen und betrieblichen Maschinendaten integriert der Hersteller über seinen Digital Service auch in bestehende Infrastruktur. Dies geschieht sicher über eine Cloud-to-Cloud-Schnittstelle. Anhand der Daten kann dann beispielsweise der Kaffeeröster des Hauses informiert werden, damit die nächste Bohnenbestellung aus der richtigen Mischung besteht. Auch gibt die Maschine an, ob ein wichtiges Teil gewartet werden muss. Eine smarte Idee für die Kaffeemaschiene von morgen. Inwiefern sich die Displayanzeige allerdings tatsächlich vermarkten lässt, muss sich zeigen.