Anzeige
invidis Newsletter
Retail Reality

Die neue Einzelhandels-Realität

München | Heute ist Tag 1 der neuen Realität – bis auf Supermärkte, Apotheken, Tankstellen und ein paar kleineren Handelsbereichen bleiben ab sofort die Türen der meisten Stores geschlossen. Ob große internationale Ketten oder kleiner Händler, der Eingang bleibt verriegelt. Die Coronakrise erfordert bisher nicht gekannte Einschränkungen.
Nix geht mehr - bis auf weiteres geschlossen (Foto: invidis)
Nix geht mehr – bis auf weiteres geschlossen (Foto: invidis)

Etwas besser haben es Einzelhändler mit einem starken Online-Geschäft. Der Online-Branchenprimus Amazon sucht 100.000 neue Mitarbeiter, um die hohe Nachfrage zu bewältigen, aber auch Media Markt und Co können liefern. Aber nicht nur per Paket, sondern auch zur Abholung im Store.

Markt geschlossen - Online Bestellungen können abgeholt werden (Foto: invidis)
Markt geschlossen – Online Bestellungen können abgeholt werden (Foto: invidis)

Wenige Stunden nach Inkrafttreten der neuen Regelung war noch viel Aktivität in den Stores zu entdecken. Von Inventur bis hin zu kleinen Reparaturen, es gibt immer etwas zu tun. In den kommenden Tagen und Wochen wird es sicherlich ruhiger hinter den runtergelassenen Gittern des deutschen Handels.

Für Digital Signage Anbieter bedeuten die weiträumigen Schließungen nichts Gutes. Es bleibt erst einmal die Hoffnung, das es nach Ostern wieder besser wird.