AV-Technologie

Digitalkunst auf 14.000qm Projektionsfläche

Das größte Digitalkunstzentrum der Welt, das Bassins de Lumières in Bordeaux, ist nach Corona-Verzögerung eröffnet worden. In der ehemaligen U-Boot-Basis bespielen 95 Barco Videoprojektoren eine Projektionsfläche von 14.000 Quadratmetern mit beeindruckenden digitalen Kunstwerken – in Kombination mit den Wasserspiegelungen ein toller Anblick. Zur Eröffnung werden Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele und Paul Klee gezeigt. Immersion pur mit moderner AV-Technologie. (mit Video)
Das Bassins des Lumieres Digital Art Center befindet sich in einem alten U-Boot-Hafen und begeistert mit AV-Kunst (Foto: Screenshot)
Das Bassins des Lumieres Digital Art Center befindet sich in einem alten U-Boot-Hafen und begeistert mit AV-Kunst (Foto: Screenshot)

Das Bassins de Lumières in Bordeaux ist nach siebenwöchiger Verzögerung aufgrund des Covid-19 Lockdown in Frankreich eingeweiht worden. Das Digitalkunstzentrum in einer ehemaligen U-Boot-Basis aus dem Zweiten Weltkrieg mit Blick auf den Atlantik ist das größte der Welt. Vier jeweils 110 Meter lange und 12 Meter hohe Kammern mit Wasserbecken, ein 220 Quadratmeter großer digital Kubus und eine sieben Meter hohe Zisterne dienen als Leinwand für fantastische Projektionen. Insgesamt kommt das Digitalkunstzentrum so auf 14.000 Quadratmeter Projektionsfläche.

Was Les Bassins wirklich einzigartig macht, sind die Spiegelungen im Wasser in den Kammern, die für ein unvergleichliches Erlebnis sorgen. In der Eröffnungsausstellung werden die Werke von Gustav Klimt, Egon Schiele und Paul Klee auf jede Oberfläche der Kammern projiziert. Auf dem Würfel „Le Cube“ wird zeitgenössische Kunst gezeigt, derzeit Ocean Data von Design-Agentur Ouchhh. Unter die Zisterne „La Citerne“ können sich Besucher auf den Rücken legen und die immersiven Ausstellungen aus einem anderen Blickwinkel erleben.

Die AV-Einrichtung stützt sich auf insgesamt 95 Barco Videoprojektoren (71 mal F80-Q12 und 24 mal G60-W10), 80 Meyer Sound CAL 32 Lautsprecher und 30 Modulo Kinetic Medienserver von Modulo Pi, welche die Show steuern. Das Modulo Cinetic-System befasst sich dabei auch mit der Analyse, Simulation und Verwaltung des Kantenüberblendungs- und Verzerrungsprozesses für eine nahtlose Projektion auf die monumentalen Leinwände.

Aufgrund der derzeit geltenden strengen Hygiene- und sozialen Distanzierungsmaßnahmen können Besucher nur online Tickets kaufen, werden am Eingang einer Temperaturkontrolle unterzogen und müssen Masken und Handdesinfektionsmittel verwenden.