Per Mandorf / ZetaDisplay

„Wir planen weitere Übernahmen im DACH-Markt“

Mit dem Erwerb von Nordland Systems steigt ZetaDisplay in den deutschen Digital Signage-Markt ein. invidis sprach mit CEO Per Mandorf über die Akquisition und die weiteren Wachstumsstrategien der Schweden.
Per Mandorf / CEO von ZetaDisplay (Foto: ZetaDisplay)
Per Mandorf / CEO von ZetaDisplay (Foto: ZetaDisplay)

Zeta hat Nordland Systems übernommen – warum investieren Sie in den deutschen Markt?

Deutschland ist der größte Digital Signage-Markt in Europa und Nordland Systems ist ein führender Integrator mit einem profitablen Geschäftsmodell und einem interessanten Kundenstamm. Wir denken, dass unsere komplementären Stärken neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen und einen solide Basis für die weitere Expansion auf dem DACH-Markt schaffen.

Was ist die ZetaDisplay-Strategie für Nordland? Was wird bleiben und was wird sich ändern?

Zunächst einmal wird es Business-as-usual sein. Wir werden ein Integrationsteam bilden, das einen Plan ausarbeiten wird, wie wir das erwartete Potenzial sowohl auf der Vertriebs- als auch auf der operativen Seite ausschöpfen können. Ich erwarte eine vollständige Integration innerhalb der nächsten zwölf bis sechzehn Monate. Es handelt sich um eine Akquisition mit klarem Wachstumsfokus. Wir müssen sicherstellen, dass die bestehenden Kunden zufrieden sind, bevor wir irgendwelche Veränderungen angehen.

Was macht ZetaDisplay einzigartig?

Wenn man sich die Wettbewerbslandschaft anschaut, hebt sich ZetaDisplay dadurch ab, dass wir das Beste aus beiden Welten kombinieren: das bedeutet, dass wir mit den komplexesten und anspruchsvollsten Projekten umgehen können, während wir gleichzeitig auch das Bedürfnis unserer Kunden verstehen, Consumer Insights und Customer Journeys zu definieren. Andere mögen ein höheres Profil in diesen Angelegenheiten haben, wir konzentrieren uns auf die Lieferung von Versprechen, was uns in der Vergangenheit gut gedient hat.

Plant ZetaDisplay weitere Digital Signage-Anbieter zu übernehmen?

Wir verfolgen eine Wachstumsstrategie, die sowohl auf organischem Wachstum als auch auf Übernahmen basiert. Angesichts des fragmentierten europäischen Marktes wird es immer ein Mix sein. Wir suchen bei potentiellen Übernahmekandidaten nach drei Merkmalen: die Unternehmen sollten relevante Digital Signage Umsätze und profitabel sein, über einen großen Anteil an wiederkehrenden Umsätzen verfügen und über guten Zugang zu Kunden mit internationalem Potenzial verfügen.

Auch im DACH-Markt?

Wir werden weiterhin Akquisitionen tätigen und haben die klare Ambition, unseren Marktanteil am DACH-Markt, aber auch an unseren bestehenden Märkten weiter zu vergrößern und auch in andere Regionen zu expandieren.